Abnehmen am Bauch

Abnehmen am Bauch

Bedeutung des Bauchfetts für die Gesundheit

Das Bauchfett spielt eine wichtige Rolle für die Gesamtgesundheit. Mit ihm werden – unabhängig vom Gesamtgewicht – diverse Krankheiten wie Diabetes, Herzprobleme und Schlaganfall in Verbindung gebracht. Je höher das Bauchfett, desto größer das Risiko, an einer dieser Erscheinungen zu erkranken. Dies gilt auch für Menschen, die nicht unter Übergewicht leiden. Bei einem erhöhten Bauchumfang können sie trotz einer ansonsten schlanken Figur eine der genannten Krankheiten entwickeln. Dementsprechend wichtig ist es, das Bauchfett zu reduzieren oder einen vorhandenen geringen Bauchumfang zu halten. Als Maßgabe für den gesunden Bauchumfang gelten unter 94 cm bei Männern und unter 80 cm bei Frauen. Ein erhöhtes Risiko besteht bei Männern mit einem Bauchumfang zwischen 94 bis unter 102 cm und bei Frauen mit einem Bauchumfang zwischen 80 bis unter 88 cm. Ein darüber liegender Bauchumfang bringt ein deutlich erhöhtes Risiko mit sich.


Abnehmen am Bauch

Das Abnehmen am Bauch ist deutlich einfacher als beispielsweise die Reduzierung von Fett in den Oberschenkeln und anderen Körperregionen. Das Bauchfett geht bei der Gewichtsabnahme als eines der ersten weg und lässt sich dementsprechend durch gut durchdachte Maßnahmen leicht reduzieren.

Bauchfett reduzieren durch Ernährungsumstellung

Eine der wirksamsten Möglichkeiten, das Bauchfett zu reduzieren, ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Am Besten wäre es, wenn du dich in Ruhe mit den Grundlagen von Clean Eating beschäftigst. Generell gilt in jedem Falle, dass eine Ernährungsumstellung für eine nachhaltige Gewichtsabnahme deutlich effizienter ist, als eine radikale Diät, die aufgrund des Jo-Jo-Effekts langfristig eher zu einer Gewichtszunahme führt. Bei einer langfristigen Ernährungsumstellung wird keinesfalls gehungert, sondern bewusst gesündere Nahrungsmittel in die Ernährung integriert und die weniger gesunden durch vollwertigere ersetzt. Die wichtigsten Grundlagen einer Ernährungsumstellung sind:

  • Ersetzen von Weißmehl- durch Vollkornprodukte (Reis, Nudeln, Brot), die gesünder sind und stärker sättigen
  • Ergänzung der Mahlzeiten durch frisches Obst und Gemüse
  • Verzicht auf zu häufigen Verzehr von rotem Fleisch, Ersatz durch weißes Fleisch (Fisch, Geflügel)
  • Verzicht auf gesüßte Limonaden und andere künstliche Getränke
  • genügend Getränke über den Tag verteilt (Wasser, ungesüßter Tee, Fruchtsaftschorlen mit einem Drittel Saft)
  • Wiederherstellung des natürlichen Sättigungsgefühls, das sich durch geringe Reduzierung der Nahrungsmenge wieder einstellt

Schlank mit Low-Carb: Das 28-Tage-Programm
Andreas Meyhöfer - Herausgeber: riva - Taschenbuch: 256 Seiten
19,99 EUR

Aktualisiert 11.06.2018 um 12:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API


Wenn du diese Ernährungsgrundsätze einhälst, Obst statt Süßigkeiten, natürlichen Zucker statt künstlichem, weniger rotes Fleisch und weniger Weißmehlprodukte zu sich nehmen, hast du schon viel für deine Ernährung getan. Grundsätzlich gilt: Iss nur so lange, bis sich die Sättigung einstellt. Warte einen Augenblick, bevor du dir beim Essen den Nachschlag nimmst, denn es dauert einige Zeit, bis der Körper die Sättigung wahrnimmt. Mit dieser Ernährungsumstellung wirst du langfristig Gewicht und Bauchfett reduzieren. Weitere Anregungen für richtig nährstoffreiche Obst- und Gemüsesorten findest du auch in unserem großen Foto-Verzeichnis für Superfoods aus Deutschland und exotischeren Ländern.


Am Bauch abnehmen durch Sport

Sport ist ebenfalls eine effektive Möglichkeit, das Bauchfett zu reduzieren und auch insgesamt ein geringeres Gewicht zu erzielen. Es eignen sich sowohl Ausdauervarianten, als auch Krafttraining oder ein Mix aus beiden Varianten. Ein guter Start bieten dir sicherlich unsere kostenlosen Videos für ein effektives Bauchtraining. Je nach dem in welcher körperlichen Verfassung du dich derzeit befindest, haben wir Videos für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. Wenn du es etwas intensiver angehen willst und ein koordiniertes Training für Zuhause brauchst, könnte Gymondo für dich wie maßgeschneidert sein.

Auch diverse Fitnesshelferlein können dich beim Abnehmen unterstützen. Mit einem Laufband kannst du ordentlich Fett verbrennen. Ein Bauchtrainer in Form eines Rollers oder eine Sit-Up Bank sind ähnlich effektiv. Und wer es etwas bequemer liebt, sollte sich diese Vibrationsplatten einmal ansehen, die als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung und deinem Fitnessprogramm auch gute Erfolge erzielen können.

Abnehmen durch spezielle Übungen und Gymnastik für den Bauch

Als Ergänzung zu Sport und Ernährungsumstellung können auch spezielle Übungen für den Bauch in den Trainingsplan eingebaut werden. Im Sportfachhandel gibt es hierfür spezielle Geräte, mit denen Bauch-weg-Übungen durchgeführt werden können. Solche Geräte sind auch im Fitness-Studio vorhanden. Hier lassen sich die Bauch-weg-Übungen in ein moderates Krafttraining integrieren. Grundsätzlich ist ein gezieltes Training für den Bauch aber nur in Ergänzung von Ausdauersport und Ernährungsumstellung sinnvoll, da das ganzheitliche Training und die Ernährung die wichtigere Rolle beim Abnehmen spielen.