5 tolle Tipps für die Atkins-Diät

Die Atkins-Diät ist eine sehr strenge Diät Form. Das bedeutet, alles was aus Kohlenhydraten besteht, wie Süßigkeiten, Brot, Nudeln, Obst, Gemüse oder süße Limonaden darf in der ersten Diät Phase nicht zu sich genommen werden. Auf dem Speiseplan stehen dagegen Fleisch, Speck, Eier und Fisch.

Wer an diese Diät Form nicht gewöhnt ist, der hat oft Schwierigkeiten die strikte Atkins-Diät einzuhalten. Doch mit ein paar kleinen Tricks kann man die Diät trotzdem durchziehen.

Wir zeigen Ihnen 5 tolle Tipps wie Sie die Atkins-Diät (Wie funktioniert die Atkins-Diät?) meistern können:


Tipp 1: Wie kann ich auf süße Limonaden verzichten?

Für viele Menschen ist die Umstellung nur Wasser zu trinken sehr schwer. Deshalb können bei der Atkins-Diät auch ungesüßte Tees getrunken werden. Probieren Sie einfach ganz besondere Teesorten wie Himbeer-Zitrone-Zimt oder Maracuja aus – Sie werden sehen der Heißhunger auf süße Getränke wird nach einiger Zeit vergehen. Lässt man den Tee auskühlen, kann man ihn auch wie eine kalte Limonade genießen. Einfach Eiswürfel rein und schon hat man einen Saft mit Geschmack aber ohne Kalorien.

Tipp 2: Muss ich ein Leben lang ohne Kohlenhydrate essen um mein Gewicht zu halten?

Nein, die Atkins-Diät ist darauf ausgelegt, die Kohlenhydrate-Zufuhr nach der zweiten Woche um 5g zu erhöhen. So kann schon nach der zweiten Woche zum Beispiel etwas genascht werden. Obwohl die strenge Diät zwar ein lebenslang gehalten werden sollte, können natürlich kleine Ausnahmen gemacht werden. Mit 30 g Kohlenhydrate kommt man auch mit einer leckeren Limo oder ein Stück Schokolade durch den Tag ohne an Heißhungerattacken zu leiden.


Tipp 3: Kann ich bei der Atkins-Diät wirklich satt werden?

Definitiv Ja! Da diese Diät Form hauptsächlich aus der Zufuhr von Fett besteht, wird der Körper satt. Fette sättigen nämlich länger und besser als andere Nahrungsmittel. Zudem hört man bei fetthaltigen Lebensmittel meist früher zu essen auf, weil sich ein schnelleres Sättigungsgefühl einstellt, als bei anderen Nahrungsmitteln.


Folgende Nahrungsmittel sind bei der Atkins-Diät erlaubt:

  • Rindfleisch
  • Schweinefleisch
  • Lammfleisch
  • Speck
  • Hammel
  • Kalbfleisch
  • Schinken
  • Wildbret
  • Steaks
  • Lammkotlette
  • Zunge
  • Hackfleisch
  • Corned Beet
  • Hering
  • Seezunge
  • Sardinen
  • Forelle
  • Dosenfisch (ohne angedickter Saucen)
  • Meeresfrüchte
  • Öle
  • Käse (kein Weich- oder Schmelzkäse)

Tipp 4: Muss ich Kalorien zählen?

Nein bei der Atkins-Diät werden keine Kalorien gezählt. Die Form kann also problemlos in den Alltag eingebunden werden. Für den Anfang sollte allerdings nachgesehen werden in welchen Lebensmitteln tatsächlich Kohlenhydrate stecken. Bei vielen Nahrungsmitteln ist man sich nicht einmal bewusst, dass es viele Kohlenhydrate enthält.
Tipp 5: Kann man bei der Atkins-Diät abwechslungsreich essen?

Ja, auch bei der Atkins-Diät kann man seine Mahlzeiten variieren. Schon allein Eier kann man auf die verschiedensten Art und Weisen zubereiten. Zudem kann jede Form von Wurst zu dem Eier-Frühstück ergänzt werden. Auch Käse dient als guter Sattmacher und lässt sich mit verschiedenen Fleisch- oder Fischsorten kombinieren. Wer sich nicht sicher ist wie vielfältig die Gerichte vorbereitet werden können, kann sich Rezepte im Internet holen.