Macht Eis dick?

Wer sagt, dass Eis dick macht, sagt nicht die Wahrheit. Erstens verkörpern verschiedene Eissorten auch verschiedene Kalorienmengen und zweitens kommt es auf die verzehrte Menge an Eis an.

Wer täglich ein sehr fett- und zuckerhaltiges Sojaeis konsumiert, muss um seinen Hüftspeck nicht fürchten: Er wird sich von ganz alleine mehren. Wer einmal in der Woche ein Eis am Stiel oder in der Waffel schleckt und dafür das Mittagessen weglässt, macht es klüger. Wassereis ist eine erfrischende und leckere Alternative mit reduziertem Kaloriengehalt. Ein Sahneeis schlägt je Portion mit 165 Kilokalorien zu Buche, ein Speiseeis aber nur mit 120 und ein Milchspeiseeis mit 95 Kalorien. Wassereis hat oft nur die Hälfte der Kalorienmenge. Trotzdem muss man anmerken, dass es weitgehend aus Zucker besteht und im Kaloriengehalt einem kalten Mineralwasser, einem Radler oder einer Saftschorle mit Zitronenscheibe deutlich überlegen ist. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns ständig kasteien müssten. Wer vernünftig wählt, muss keine Gewichtszunahme fürchten. In einem ausgewogenen Speiseplan, dem genügend Bewegungseinheiten hinzugefügt werden, fällt ein gelegentliches Eis kalorienmäßig nicht schwer ins Gewicht. Anders ist es aber bei bewegungsresistenten Couch Potatos, die neben Kartoffelchips und Sahneeis auch gerne andere fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel verzehren. Hier ist die Gewichtszunahme rasant und nachhaltig.


Kann man bei Eis überhaupt figurbewusst schlemmen? Man kann. Bei Fertigeis aus dem Supermarkt kann man leichter die Kalorienangaben, den Zucker- und Fettgehalt erkennen als bei einer Eisdiele, die ihre Produkte oft selbst herstellt. Statt Sahneeis kann man aber dort das kalorienärmere und praktisch fettfreie Frucht-Sorbet wählen. Alternativ dazu sollte man bevorzugt fett- und kalorienarmes Joghurteis essen. Nimmt man dann auch noch eine Kugel weniger als man möchte, hat man bereits einiges für die Figur getan. In Maßen genossen und mit Blick auf den Fett- und Zuckergehalt wird man das nächste Eis bewusster genießen können. Im Notfall hilft es, sich die folgenden Daten eines Sahneeises zu vergegenwärtigen:

Kalorien (kcal) pro 100 g: 220
Kohlenhydrate: 15 Gramm
Eiweiß: 2 Gramm
Fett: 17 Gramm