Ist Butter gesünder als Margarine?

Seit mehr als 50 Jahren streitet man sich über die Frage, ob nun Butter oder Margarine besser für die Gesundheit ist. Gerade in den letzten 10-20 Jahren wird immer häufiger die Margarine gewählt, da sie auf den ersten Blick durch ihr pflanzliches Fett gesünder wirkt. Butter hingegen wird nachgesagt, dass es den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt, dick macht und die Arterien verstopft. Aber ist das auch wirklich so?

Butter besser als ihr Ruf

Sonntagmorgen. Die Brötchen duften herrlich, die Lieblingsmarmelade steht bereit und was fehlt ist nur die dünne Schicht Fett, die zwischen beidem liegen soll. Und genau da liegt auch das Problem, denn ob nun Butter oder Margarine gesünder ist, ist für viele Verbraucher gar nicht mehr nachvollziehbar.

Butter macht dick und Margarine ist ein Industrieprodukt. Diese Aussagen hat jeder schon gehört oder gelesen und ist dementsprechend unsicher, was denn nun aufs Brot soll. Es schadet also nicht, beide Aufstriche miteinander zu vergleichen – und dabei kommt Butter schon gleich zu Anfang besser weg, da es sich um ein natürliches Produkt handelt.

Butter ist reines Milchfett

Hast Du gewusst, das Butter ausschließlich aus Milch hergestellt wird? Genauer gesagt sind für die Herstellung von einem Pfund Butter ca. 11-12 Liter Frischmilch notwendig. Daraus wird der Rahm gewonnen, der anschließend verarbeitet wird. In der Verarbeitung trennt sich die Buttermilch von den Butterkörnern und letztere werden dann zu dem, was schlussendlich in den Regalen der Supermärkte liegt.

Butter ist also wirklich ein natürliches Produkt. Und sie enthält all die Nährstoffe, die auch in der Milch enthalten sind. Dazu zählen Kalzium und die Vitamine A, D, E und K. Es sind also in der Butter so einige Dinge versteckt, die uns gut tun.

Margarine wird industriell hergestellt

Margarine wird aus pflanzlichen Fetten gewonnen – eine Tatsache, die im Normalfall für das Produkt sprechen würde. Doch schaut man sich an, wie die Margarine hergestellt wird, ist dieser Fakt schnell nicht mehr entscheidend für die Meinungsbildung. Denn Margarine wird wirklich ausschließlich industriell hergestellt und besteht nicht nur aus pflanzlichen Ölen und Fetten, sondern auch aus Wasser, Emulgatoren, Salz, Säuerungsmittel, Beta-Carotin (Farbstoff) und teilweise zugesetzten Vitaminen.

Damit die Margarine überhaupt aufs Brot geschmiert werden kann, muss sie erst einmal gehärtet werden – denn Pflanzenöle sind eigentlich flüssig. Bei diesem Prozess können bei qualitativ nicht so hochwertigen Produkten Transfettsäuren in hohen Mengen entstehen, die den Stoffwechsel und das Cholesterin negativ beeinflussen. Hochwertige Margarinen werden mit einem anderen Verfahren produziert, dass diese negativen Aspekte nicht mehr hervorruft.

Warum ist Butter gesünder?

Für Butter spricht in erster Linie, das es ein natürliches Produkt ist. Aber es gibt noch mehr Vorteile, die dafür sprechen, Margarine aus dem Kühlschrank zu verbannen. So ist Butter durch seine kurzkettigen Fettsäuren beispielsweise ein optimaler und schneller Energielieferant.

Darüber hinaus ist Butter auch für alle, die unter Allergien leiden, eine bessere Wahl. Aufgrund der vielen Stoffe, die der Margarine zugesetzt werden, ist für Allergiker Vorsicht angesagt und die Inhaltsstoffe sollten vor dem Verzehr überprüft werden. Butter hingegen ist nur für Menschen mit einer Kuhmilch-Allergie ein Problem. Bei einer Laktose-Intoleranz macht der Verzehr von Butter nichts aus.

Was sagen die Wissenschaftler?

Wirklich anerkannte Studien über die Frage, ob nun Margarine oder Butter gesünder ist, gibt es derzeit nicht. Vielmehr gibt es widersprüchliche Publikationen, die den Verbraucher nur noch weiter verwirren.

Fest steht allerdings, dass sich Butter und Margarine im Fettgehalt und auch bei den enthaltenen Kalorien nicht viel nehmen und auch der Cholesterin-Wert im Körper steigt von beiden Fetten nicht signifikant an (so lange es sich um hochwertige Margarine handelt). Hier gibt es also nur wenig Unterschiede.

Schlussendlich entscheidet dann, wie so oft, der Geschmack darüber, was als Unterlage für Marmelade und andere Leckereien dienen soll. Und da steht Butter für viele an erster Stelle, denn sie wird als schmackhafter wahrgenommen.