Kreta-Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 15. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Unter der Kreta Diät, die auch Mittelmeer Diät oder Mittelmeerküche genannt wird, versteht man eine spezielle Form der Ernährung, die auf der traditionellen Küche einiger Mittelmeer-Länder basiert, da diese als sehr gesund gilt. Studien, die über Jahrzehnte geführt wurden, haben ergeben, dass die Menschen, die in besagten Mittelmeer-Ländern leben, nachweislich deutlich seltener an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leiden als Menschen in anderen europäischen Ländern. Besonders die Menschen auf der griechischen Insel Kreta, woher die Diät auch ihren Namen hat, haben eine deutlich höhere Lebenserwartung als die restlichen Europäer.


Wie funktioniert die Kreta Diät?

Das Grundprinzip der Kreta Diät liegt darin, sich ausschließlich von Lebensmitteln zu ernähren, die im Mittelmeerraum zu finden sind und die dort zu den Grundnahrungsmitteln zählen. Dazu gehören u.a. Fisch, teilweise Meeresfrüchte, Salat, Hülsenfrüchte, Kräuter, frisches Obst, Gemüse, Knoblauch, Brot und Olivenöl. Letzteres soll vor allem auf Kreta besonders reich an Vitaminen sein. Rotes Fleisch wird nur selten oder gar nicht gegessen, und täglich darf maximal ein Glas Rotwein getrunken werden. Der einzige Unterschied zwischen der traditionellen Küche und einer Kreta Diät liegt bei der Zubereitung, da die Bewohner Kretas in der Regel sehr viel Fett (pro Person ca. 31 Liter im Jahr) verwenden, um Lebensmittel zu braten oder zu frittieren. Davon sollte man, wenn man sich für die Kreta Diät entschieden hat, Abstand nehmen und sich für eine fettarme Zubereitung entscheiden.

Wie lange dauert diese Diät?

Da die Kreta Diät keine direkte Diät ist, sondern eine Ernährungsmethode in Form von ausgewogener Mischkost, in der es darum geht, sich langfristig gesund zu ernähren, ist sie keine kurzfristige Methode, um schnell Gewicht zu verlieren. Sie sollte ausschließlich dauerhaft angewendet werden, da sich über einen kurzen Zeitraum kein positiver Effekt zeigen wird.


Wieviel nimmt man ab?

Es gibt keine eindeutigen Zahlen, wieviel sich mit der Kreta Diät abnehmen lässt. Wer allerdings zu Übergewicht neigt, da zu viele Kalorien aufgenommen werden, wird mit der Zeit schnell merken, dass sich die Umstellung auf diese spezielle Ernährungsweise nicht nur positiv auf die Gesundheit auswirkt, sondern dass man dadurch auch Gewicht verlieren kann. Kombiniert man diese Ernährung mit viel Bewegung, kann man mit der Kreta Diät nicht nur problemlos abnehmen, sondern auch das gewünschte Gewicht halten, ohne einen Jojo-Effekt zu riskieren.

Vorteile und Nachteile der Kreta Diät

Die Kreta Diät gehört zu den gesündesten bekannten Ernährungsmethoden. Man ernährt sich langfristig gesund, was sich auch dauerhaft auf den Körper auswirkt. Man nimmt nicht nur ab, sondern stärkt gleichzeitig das Immunsystem, was Infekte abwehrt und das Risiko, an Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken, verringert. Man reduziert automatisch die Kalorien, ohne diese zählen zu müssen. Es gibt keine strikten Verbote, solange man sich an die Lebensmittel aus dem Mittelmeer-Raum hält. Man kann bei der Kreta Diät in den vollen Genuss vieler verschiedener Lebensmittel kommen, ohne hungern zu müssen. Man kann nach wie vor Restaurants besuchen und mit der Familie und/oder Freunden essen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Ein Nachteil an der Kreta Diät liegt darin, dass man sie mit viel Bewegung kombinieren sollte, um Erfolge zu erzielen, da man sich durch die Ernährung lediglich gesünder und ausgewogener ernährt, aber keine Kalorien abbaut und verbraucht. Außerdem sollte man darauf achten, dass man die Lebensmittel fettarm zubereitet und nicht so, wie es traditionell üblich ist, mit viel Fett, da sonst das Risiko besteht, zuzunehmen statt abzunehmen. Die Kreta Diät ist keine Ernährungsmethode für Menschen, die sich lieber an einen festen Diätplan halten.

Diätplan kompakt

  • Erlaubte Lebensmittel: Fisch, teilweise Meeresfrüchte, Salat, Hülsenfrüchte, Kräuter, frisches Obst, Gemüse, Knoblauch, Brot und Olivenöl
  • Wenig Fett verwenden
  • Kein rotes Fleisch essen
  • Alkohol nur in geringen Mengen trinken
  • Nur Lebensmittel aus dem Mittelmeer-Raum verwenden
  • Ernährung mit Sport kombinieren
  • Sehr gesunde Ernährung
  • Keine Kalorien zählen
  • Keine kurzfristige Methode, um schnell Gewicht zu verlieren
  • Langfristige Ernährungsweise, die den Körper stärkt und vor Krankheiten schützen kann

Wie schwer ist diese Diät durchzuhalten?

Bei der Kreta Diät muss man keine Kalorien zählen. Man darf viele verschiedene Nahrungsmittel zu sich nehmen und genießen, ohne auf viel verzichten oder gar hungern zu müssen. Dies erleichtert es ernorm, diese Ernährungsmethode problemlos und langfristig durchzuhalten.

Welche Beschwerden können u.a. auftauchen?

Sofern keine Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber einzelner Lebensmittel vorhanden sind, treten bei der Kreta Diät keine Beschwerden auf. Die Ernährung ist sehr ausgewogen, so dass sie keine Mangelerscheinungen, Stoffwechselstörungen oder Magen-Darm-Probleme hervorruft.

Welche Kosten kann man erwarten?

Die Kreta Diät ist finanziell aufwendiger als eine normale Ernährung. Viele Lebensmittel findet man nur in Biomärkten und Reformhäusern. Auch frische Produkte wie Gemüse und Salat beanspruchen den Geldbeutel ebenfalls mehr als es normalerweise der Fall ist. Von daher ist es ratsam, sich vorher genau zu überlegen, ob man diese spezielle Ernährung langfristig bewältigen kann.

Fazit: Die Kreta Diät ist eine sehr gesunde und ausgewogene Ernährungsmethode, die zwar nur langfristig den gewünschten Effekt erbringt, aber dafür ohne lästiges Kalorienzählen und Jojo-Effekt auskommt. In Kombination mit ausreichend Bewegung ist die Kreta Diät eine empfehlenswerte Ernährungsweise für alle, die nicht nur abnehmen, sondern auch etwas für ihre Gesundheit tun wollen, ohne auf den Genuss vieler verschiedener Lebensmittel verzichten zu wollen.