Was sind Radikalfänger?

Radikalfänger sind Antioxidantien. Das sind natürliche Stoffe, die in der Nahrung, vor allem aber in Obst und Gemüse vorkommen, und die in der Lage sind, die Zellen zu schützen. Denn die so genannten freien Radikale sind die Ursache für eine Vielzahl von negativen Symptomen oder ausgewachsenen Gesundheiten.

Kampf dem oxidativen Stress

Sie entstehen durch negative Essgewohnheiten, durch Rauchen, Stress und andere der Gesundheit abträgliche Gewohnheiten. Freien Radikalen fehlt ein Elektron. Das nehmen sie nicht einfach so hin, sondern rauben sich ein Elektron aus einer Körperzelle, was diese Zelle natürlich schädigt. Kommt dieser Vorgang oft vor, ist von oxidativem Stress die Rede, der zu vorzeitiger Alterung und zu Krankheiten führt.


Die Wirkweise der Radikalfänger

Radikalfänger oder Antioxidanzien tun Folgendes: Sie geben dem freien Radikal sozusagen freiwillig eines ihrer Elektronen ab. Sind genug Radikalfänger im Körper haben die freien Radikale also gar keinen Grund, körpereigene Zellen zu berauben und sie somit zu schwächen oder zu degenerieren. Dementsprechend wichtig sind Radikalfänger für die allgemeine Gesundheit. Glücklicherweise ist es ganz leicht, sie mit Hilfe einer gesunden Ernährung zuzuführen. Obst und Gemüse sind reich an ihnen, aber beispielsweise auch Nüsse oder Kaffee liefern Antioxidanzien. Somit trägt der Konsum dieser Lebens- und Genussmittel zum Zellschutz mittels der wertvollen Radikalfänger bei.