Friss die Hälfte (FdH) Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 35. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Der Erfolg und der Bekanntheitsgrad jeder Diät hängen sicherlich auch immer davon ab, wie einfach sie umzusetzen ist. Zu den ganz einfachen und dementsprechend bekannten Methoden gehört deswegen auch das Prinzip von FdH – Friss die Hälfte. Der einfache und deutliche Titel verrät bereits, worum es dabei geht.


Wie funktioniert die Friss die Hälfte Diät?

Friss die Hälfte (FdH) geht davon aus, dass in den überwiegenden Fällen das Übergewicht darauf beruht, dass die tägliche Kalorienzufuhr einfach zu hoch ist. Ausnahmen wie krankhafte Störungen sind wie bei so gut wie jeder Diät natürlich nicht gemeint.

Das Ungleichgewicht zwischen notwendiger Kalorienzufuhr und tatsächlicher Kalorienzufuhr soll dadurch beendet werden, dass die tägliche Nahrungsaufnahme ganz einfach halbiert wird.
Die Hälfte von allem ist die einzige Regel, die bei FdH zu befolgen ist. Die Ernährungsgewohnheiten werden also ausschließlich in der Menge reduziert. Alles ist erlaubt, wenn es vorher ebenfalls zum Speiseplan gehörte. Da Sie Ihre Portionsgrößen kennen, müssen Sie diese bei der Friss-die-Hälfte-Diät folgerichtig halbieren. Ergänzungen oder ein besonderes Sportprogramm gehören nicht zur Grunddiät. Ziel ist es, Ihnen wieder ein Gefühl dafür zu geben, wie viel Ihr Körper tatsächlich benötigt.


Wie lange dauert die Diät?

Eine feste Zeitvorgabe ist bei „Friss die Hälfte“ nicht vorhanden. Sie können und sollten sich so lange an die verringerte Nahrungsaufnahme halten, bis Sie Ihr Wohlfühlgewicht erreicht haben. Je nach Menge der überzähligen Kilos kann dies einige Wochen oder mehrere Monate dauern. Haben Sie Ihr Ziel erreicht, ist es wichtig, nicht wieder die ursprüngliche Menge an Lebensmitteln zu essen.

Wie viel nimmt man ab?

Sie nehmen besonders in den ersten Wochen von FdH mehrere Kilo ab. Dies hängt sicherlich auch mit dem Wasserverlust zusammen, der die Anfangsphase jeder Diät begleitet. Dazu kommt, dass die tägliche Kalorienzufuhr deutlich reduziert wird und es deswegen in der Regel eine schnelle Gewichtsabnahme gibt. Danach stellt sich der Körper langsam darauf ein, dass die zuvor üblichen Mengen nun deutlich kleiner sind. Je länger also die FdH-Diät dauert, desto langsamer geht der Gewichtsverlust schließlich voran.

Vorteile und Nachteile der Diät

„Friss die Hälfte“ ist ein sehr einfaches Diätprogramm, für das Sie keinerlei Vorbereitungen benötigen. Änderungen in Ihrem Tagesablauf sind ebenso überflüssig wie aufwendige Einkaufsvorbereitungen oder lange Zeiten in der Küche. Damit ist es möglich, von einem Tag auf den anderen die Diät zu beginnen und sie auch eine längere Zeit durchzuhalten. Bei vielen anderen Diäten wird ein zusätzlicher Schwerpunkt auf Sport gelegt, was hier entfällt. Natürlich können Sie Ihr Sportpensum erhöhen oder es überhaupt erst in Angriff nehmen, es gehört aber nicht zum Basisplan.
FdH beruht auf der Annahme, dass nur die Menge der täglich aufgenommenen Lebensmittel zu groß ist und ansonsten die Ausgewogenheit der einzelnen Bestandteile aber stimmt. In den meisten Fällen ist es jedoch so, dass auch die falschen Dinge gegessen werden. Eine Reduktion der Menge sorgt also nicht dafür, dass die Ernährung insgesamt gesünder wird. Hinzu kommt, dass durch die doch deutliche Einschränkung häufig Hungergefühle entstehen. Nicht immer lässt sich außerdem die Halbierung so einfach durchführen. Gerade im Restaurant ist es auffällig, wenn jedes Gericht nur zur Hälfte gegessen und dann wieder in die Küche zurückgegeben wird.

Diätplan kompakt

  • Verringerung der normalen Mahlzeiten um die Hälfte
  • Wenn möglich trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser.
  • Zum Ausgleich und zur langsamen Ernährungsumstellung kann die weggelassene Hälfte durch leichte Salate, etwas Obst oder Gemüse ersetzt werden.

Wie schwer ist die FdH Diät durchzuhalten?

Das einfache Prinzip täuscht etwas darüber hinweg, dass sehr viel Disziplin erforderlich ist, um „Friss die Hälfte“ auch über einen längeren Zeitraum hinweg durchzuhalten. Zunächst ist die stark verringerte Menge natürlich gewöhnungsbedürftig. Es kommt häufiger zu Hungergefühlen. Noch dazu erfordert es ein hohes Maß an Selbstdisziplin, sich nach der Hälfte eines Stück Kuchen davon abzuhalten, auch noch den Rest zu essen. Ein weiteres Problem ist FdH in der Öffentlichkeit. Es ist nicht üblich, seine Portionen nur halb zu essen. Entweder wird dies so ausgelegt, dass es nicht schmeckt oder aber der große Rest auf dem Teller reine Verschwendung ist.

Wo es möglich ist, helfen oft die verringerten Kinder- oder Seniorenportionen weiter und etwas Fantasie, wenn Begleiter nach dem Grund für den scheinbar mangelnden Appetit fragen. Als optische Täuschung erleben Sie ein besseres Sättigungsgefühl, wenn Sie die Tellergröße ändern. Ein kleiner Teller, der gut gefüllt ist, vermittelt eher das Gefühl, sich doch satt essen zu können.

Welche Beschwerden können u.a. auftauchen?

Hunger gehört bei FdH zumindest in der Anfangszeit zu den unerwünschten Begleiterscheinungen. Dem kann durch ein großes Glas Wasser vor jeder Mahlzeit entgegengesteuert werden. Ein weiterer Nachteil ist die Fortsetzung einer ursprünglich nicht gesunden Ernährung. Süßigkeiten, Zucker, wenig Ballaststoffe werden nicht besser, wenn sie um die Hälfte reduziert werden. Dies hat grundsätzlich Einfluss auf die Gesundheit und sollte langsam geändert werden. Eine Ergänzung mit ballaststoffreichen Nahrungsmitteln und schließlich teilweise Umstellung der nicht so ausgewogenen Mahlzeiten sind in jedem Fall empfehlenswert.

Welche Kosten kann man erwarten?

Wenn Sie davon ausgehen, dass Friss-die-Hälfte zugleich nur noch die Hälfte der normalen Kosten für Lebensmittel bedeutet, ist dies nur teilweise zutreffend. Besonders, wenn Sie gerne fertige Gerichte essen oder im Restaurant genießen, bleiben die Kosten weitgehend unverändert. Halbe Portionen sind in der Regel gar nicht erhältlich. Oft ist es auch so, dass kleinere Lebensmitteleinheiten insgesamt teurer sind als die Großpackungen. Die Einsparung bei FdH liegt deswegen vielleicht bei einem Drittel Ihres vorherigen Budgets.