Bananen – die heimliche Kalorienbombe?

Banane

Wenn auch Sie Bananen lieben, dann haben Sie dies mit vielen anderen Menschen gemeinsam. Allerdings sind Bananen, auch wenn sie zum Obst zählen, nicht ganz unumstritten. Denn Bananen sind anders als andere Früchte.

Warum gilt die Banane als Kalorienbombe?

Bananen haben besonders viele Kalorien (Machen Bananen dick?), weil sie einen höheren Zuckergehalt als anderes Obst besitzen. Eine größere Banane beispielsweise besitzt durchschnittlich 150 Kalorien, wogegen ein Apfel es nur auf etwa 70 Kalorien bringt.


Sollten Sie auf Bananen verzichten?

Neben einem hohen Zuckeranteil enthalten Bananen viele Nährstoffe und Ballaststoffe (siehe: Wie gesund sind Bananen?). Also sättigen die süßen Kalorienbomben auch gut und liefern schnelle Energie. Mögen Sie Bananen, dann müssen Sie auf diese nicht verzichten, sondern sollten die Kalorien lieber an anderer Stelle einsparen.

Die besten Smoothies. Powersmoothies, Grüne Smoothies, Fruchtsmoothies, Gemüsesmoothies
Gabriele Redden Rosenbaum - Herausgeber: Bassermann Verlag - Auflage Nr. 13 (02.03.2015) - Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
7,99 EUR
Low Carb für Einsteiger: Über 55 Low Carb Rezepte in 20 Minuten oder Weniger Servierfertig -...
Theresa Blum - Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform - Taschenbuch: 74 Seiten
3,95 EUR

Aktualisiert 15.12.2017 um 22:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API

Kalorienarme Gerichte mit Bananen

Wer beim Essen von Bananen auf die Kalorienzufuhr achtet (Lesetipp: So zählt man Kalorien), sollte das Obst am besten roh genießen. Es gibt zwar viele leckere Süßspeisen oder auch herzhafte Gerichte, die Bananen als Grundzutat aufweisen. Diese haben dann aber auch gleichzeitig einen erhöhten Kaloriengehalt. Eine Ausnahme bilden Saucen aus Bananen (5 leckere Gründe für Bananen), denn hier gibt die Banane ihren typischen Geschmack an das Gericht auch dann weiter, wenn Sie sie nur in geringer Menge verwenden.