7 tolle schnelle Snacks für zwischendurch

Für die meisten von uns ist er ein alter Bekannter, der zwischen den Mahlzeiten höchst hartnäckig nach Sättigung verlangt: der kleine Hunger! Schokolade und Chips sind da schnell zur Hand – die entsprechenden Kilos auf den Hüften folgen! Mit etwas Vorbereitung und Planung lassen sich alternativ jedoch auch gesunde Snacks zubereiten. Die folgenden Beispiele zeigen wie.

1. Knusprige Brotchips

Für diesen herzhaften Brotsnack werden Brotscheiben in mundgerechte Häppchen geschnitten und in Olivenöl in der Pfanne angeröstet. Ob Sie dazu Toastbrot, Graubrot oder gesundes Vollkornbrot verwenden, bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Gewürzt wird mit etwas Salz, Pfeffer und Trockenkräutern. Wer mag, kann auch zerdrückten Knoblauch hinzugeben. Fertig sind die knusprigen Brotchips, wenn sie eine appetitliche, goldbraune Farbe annehmen und beim Zubeißen herzhaft knuspern. Die Brotchips schmecken hervorragend zu frischem Kräuterquark oder einem Rührei mit Schnittlauch.


2. Gemüsekuchen vom Blech

Sehr gut als Snack für zwischendurch schmeckt Gemüsekuchen vom Blech. Er lässt sich wunderbar „auf Vorrat“ zubereiten und eignet sich auch als leckerer Pausenproviant für Schule, Büro oder Sport. Für den Boden kann fertiger Pizzateig aus dem Kühlregal verarbeitet werden. Sollten Sie einen selbst gemachten Boden bevorzugen, können Sie auch einen klassischen Hefeteig oder einen schnellen Quark-Öl-Teig als Basis verwenden. Der Boden wird möglichst passgenau auf dem Blech ausgerollt. Tomate, Paprikastreifen, Zwiebeln, Oliven, Brokkoli, Peperoni und dergleichen mehr dienen als Belag. Der Gemüsekuchen kann warm oder kalt gegessen werden. So lecker er frisch aus dem Ofen auch mundet – am zweiten Tag schmeckt er fast noch besser!

3. Naturjoghurt „Schoko“ oder „Apfel“

Einer der beliebtesten Pausensnacks für alle Gesundheitsbewussten ist nach wie vor der gute alte Joghurt! Allerdings sind fertige Fruchtjoghurts in Sachen Kaloriengehalt nicht ganz unproblematisch, denn neben reichlich Fett enthalten sie gewöhnlich auch jede Menge Zucker. Eine gesunde und kalorienarme Alternative können Sie selbst aus fettarmem Biojoghurt herstellen. Dazu einfach die gewünschte Menge Joghurt in einer Schüssel mit süßem Kakaopulver oder Apfelmus verrühren. Die darin enthaltene Zuckermenge reicht vollkommen aus, um dem Naturjoghurt zu einer angenehmen Süße zu verhelfen. Frei von Zusatzstoffen und künstlichen Aromen kommen Sie so zu einer gesunden Stärkung mit wunderbar natürlichem Geschmack!


4. Brot nach spanischer Art

Ziegenhartkäse, Chilipulver, Olivenöl und Knoblauch – das sind die traditionellen Zutaten der spanischen Käsecreme Almogrote. Leicht abgewandelt, kann für die schnelle Küche auch Ziegenfrischkäse verwendet werden. Alle Zutaten werden im Mixer gut zerkleinert und vermischt und lassen sich, in kleine Gläser abgefüllt, im Kühlschrank für mehrere Tage lagern. Gut gekühlt ist Almogrote ein pikanter Brotaufstrich, der besonders gut auf frischem Bauernbrot oder leicht gerösteten Baguettescheiben zur Geltung kommt und den kleinen Hunger zwischendurch auf höchst spezielle Weise stillt!

5. Apfel-Thunfisch-Salat

Schnell, originell und mit Zutaten, die in jeder Speisekammer zu finden sind, lässt sich der Apfel-Thunfisch-Salat zubereiten. Dazu vermengen Sie eine Dose Thunfisch mit einer Dose Zuckermais. Danach schälen Sie zwei Äpfel, schneiden diese in dünne Scheiben und geben sie zu der Thunfisch-Mais-Mischung. Abschließend kommt eine Vinaigrette aus drei Esslöffeln Olivenöl, einem Esslöffel Zitronensaft, Salz, einer Prise Zucker und Pfeffer hinzu – fertig ist der gesunde Snack für zwischendurch.

6. Dörrobst und Studentenfutter

Wer nebenher gern knabbert, kann dies mit Dörrobst und Studentenfutter auf gesunde Weise tun. Der Handel bietet eine große Auswahl gedörrter Früchte und Beeren an, die nach eigenem Geschmack kombiniert werden können. Weinbeeren, Bananen, Pflaumen, Apfelringe, Aprikosen oder gar getrocknete Ananas – Dörrobst stillt nicht nur die Lust auf Süßes, es liefert dem Körper obendrein auch noch jede Menge Ballaststoffe. Wenn Sie auf geschwefeltes Obst aus dem Supermarkt lieber verzichten möchten, können Sie Ihr Wunschobst in Dörrgerät oder Backofen auch selbst herstellen. Ebenso kreativ dürfen Sie sich bei der Zusammenstellung Ihrer persönlichen Nuss-Auswahl betätigen. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Erdnüsse, Kokosnuss und Cashewkerne – komplettiert mit Cranberrys und Rosinen – mit diesem Snack kommen Sie aus dem Hungertief garantiert schnell wieder heraus!

7. Gemüsetortilla

Zucchini, Paprika und Zwiebeln: Gemüsetortilla wird aus unterschiedlichsten Gemüsesorten hergestellt, die zunächst in Scheiben oder Würfel geschnitten, in der Pfanne angeröstet werden. Anschließend wird die Gemüsemischung mit verquirltem Ei begossen, das zuvor leicht gesalzen und gepfeffert wurde. Auf kleiner Flamme garend und mit einem Deckel versehen, wird die Gemüse-Ei-Mischung nun zum Stocken gebracht. Gemüsetortilla schmeckt frisch und warm ebenso herzhaft wie kalt aus dem Kühlschrank. Sie lässt sich daher auch gut für den nächsten Tag vorbereiten und als Snack für zwischendurch verzehren!