Anis-Fenchel-Kümmel-Tee: Der ideale Magentee

Dieser Tee ist vor allen Dingen wegen seiner beruhigenden und wohltuenden Wirkung auf den Magen und Darmbereich sehr geschätzt.
Die Mischung der drei beruhigenden und überaus gesunden Zutaten in diesem Tee sorgt für Entspannung und Wohlgefühl. Der Anis-Fenchel-Kümmel-Tee hat eine krampflösende und die Verdauung anregende Wirkung und ist daher bei Blähungen eine große Wohltat.

Was steckt drin im Tee?

Natürlich setzt sich dieser Tee aus den drei Zutaten Anis, Kümmel und Fenchel zusammen. Doch die einzelnen Ingredienzen sind bereits an sich wichtige Helfer bei der Selbstmedikation kleiner Beschwerden und werden durch ihre Zusammenführung schlussendlich zu einem kraftvollen und heilenden Tee.

Anis

Diese Frucht besitzt eine Reihe positiver Eigenschaften für den Körper und kann bei einer Reihe von Erkrankungen für schnelle Genesung sorgen. Durch die vorhandenen ätherischen Öle hat Anis eine schleimlösende Wirkung und kann bei Hustenbeschwerden verwendet werden. Außerdem wirkt sich Anis positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus, in dem es die Verdauung fördert und damit von Koliken oder vergleichbaren Beschwerden befreit.

Kümmel

Er ist nicht nur zum Verfeinern und Würzen von Speisen geeignet, sondern hat auch viele Eigenschaften, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Außerdem wurde er, und das nicht ohne Grund, im Jahr 2016 zur Arzneimittelpflanze des Jahres gekürt. Kümmel ist hilfreich bei Kopfschmerzen und Bluthochdruck und sein Verzehr wirkt sich positiv auf den Magenbereich aus. So verringert er Magen-Darmkrämpfe und Beschwerden durch Blähungen oder einen Reizdarm.

Fenchel

Das Gemüse wird wegen seiner heilenden Wirkungen hoch geschätzt. Er wirkt nicht nur harntreibend, antibakteriell und schleimlösend, auch bei Bronchitis und Verdauungsschwächen kann dieser Alleskönner verwendet werden. Über seinen Geschmack wird zwar viel gestritten, seine die Gesundheit fördernden Eigenschaften lassen jedoch darüber hinwegsehen.
Die positiven Eigenschaften der drei Pflanzen vereinen sich im Anis-Fenchel-Kümmel-Tee. Daher ist dieser das ideale Mittel bei den verschiedensten Beschwerden. Im Einzelnen hilft der Tee also bei:

  • Blähungen
  • Verdauungsstörungen
  • Magenkrämpfen
  • Husten
  • Entzündungen
Herbaria Bio Anis-Fenchel-Kümmel-Tee im 2er Pack

  • sehr bekömmlicher und auch leckerer Kräutertee
  • für das Wohlbefinden deines Magens, besonders nach dem Essen
  • beste Bio-Qualität

Wie wird Anis-Fenchel-Kümmel-Tee zubereitet?

Der Tee kann entweder bereits fertig abgepackt gekauft und dann nur noch aufgebrüht oder selbst mit frischen Zutaten gemischt werden. Fertige Mischungen haben zwar auch positive Eigenschaften, durch die eigene Zubereitung können jedoch mehr der ätherischen Öle freigesetzt werden.
Es macht keinen Unterschied, ob aus den Zutaten jeweils eigene Tees aufgebrüht werden, oder ob von vornherein alle Zutaten auf einmal für die Zubereitung verwendet werden. Kümmeltee sollte allerdings gut fünf Minuten kürzer ziehen als Anis- oder Fencheltee.

  • Anistee: Hierfür etwa einen halben Teelöffel getrockneter Anisfrüchte mit kochendem Wasser übergießen und anschließen ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Um die Wirkung des Anis voll zu nutzen, sollten die Früchte vorher leicht zerstoßen werden. Dadurch treten erheblich mehr ätherische Öle aus.
  • Kümmeltee: Ungefähr einen Teelöffel Kümmelkörner mit kochendem Wasser aufgießen und anschließend zehn Minuten ziehen lassen. Damit der Tee seine volle Wirkung entfalten kann, sollte er möglichst heiß und ohne Süßungsmittel getrunken werden.
  • Fencheltee: Einen großzügigen Esslöffel Fenchelsamen mit kochendem Wasser übergießen und anschließend zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Wie beim Anis gilt, dass zerstoßene Samen einen größeren Effekt erzielen.
  • Fenchel-Anis-Kümmel-Tee: Etwas mehr als einen Liter kochendes Wasser über die jeweils doppelte Menge an Kräutern gießen und etwa 12 Minuten ziehen lassen.

Gibt es etwas vor dem Genus von Anis-Fenchel-Kümmel-Tee zu beachten?

Für Erwachsene gilt, dass drei Tassen täglich ausreichen sollten, um Beschwerden zu lindern. Es handelt sich bei dem Tee zwar nicht um ein Medikament, allerdings ist dieser trotzdem voll natürlicher Wirkstoffe und sollte daher nicht in Massen konsumiert werden.
Da dieser oder auch ein aus einem der drei Zutaten gebrühter Tee oftmals Babys und Kleinkindern bei Koliken gegeben wird, folgender Hinweis:
Die regelmäßige Einnahme von Fencheltee durch Kleinkinder und Babys wird vom Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz nicht empfohlen.