Tag 7 – Die Ruhe vor dem Sturm

<<< Tag 6 | Tag 8 >>>

Ich gebs zu, heute war ich nicht sooo wahnsinnig fleissig. Schon gestern im Ausblick auf morgen hatte ich ja angekündigt heute auf Cardiotraining verzichten zu wollen.

Voll im Soll und trotzdem zu wenig?

Damit liege ich durchaus im Plan um meine Trainingsvorgabe von Fitnesstrainer Nino einhalten zu können. Schließlich sind „nur“ 5 Cardioeinheiten pro Woche gefordert.

Aber ich hätte beim Krafttraining und den Bauchübungen mehr machen können! Nur zweimal konnte ich mich heute für je 15 Minuten aufraffen intensiv den Bauch zu trainieren.

Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass ich damit aber auch schon fast an meine Grenzen gestoßen bin, weil ich immer aufgehört habe, als nicht mal mehr ein Situp möglich war. Außerdem hat mein gestern verletztes Handgelenk noch leicht geschmerzt, was bei einigen Übungen auch nicht hilfreich war. Die Schmerzen sind jetzt (nach Mitternacht) allerdings deutlich abgeklungen und dürften mich morgen hoffentlich nicht mehr behindern.

Freude am Essen 🙂

Kulinarisch habe ich heute wieder ein wundervolles Früchtemüsli gezaubert und am Abend tief in die Trickkiste gegriffen und mir einen wunderbaren Feldsalat mit gelber Paprika, Radieschen, Tomaten, Fetakäse, gebratenen Bambusscheiben und marinierten Garnelen mit Balsamico-Dressing gemacht. Ich hätte mich wirklich am liebsten reingelegt 🙂

Zwischenfazit nach der ersten Woche

Die erste Woche ging schneller rum als gedacht. Ich habe die körperlichen Qualen im Vorfeld etwas höher eingeschätzt, aber ansich fühle ich mich richtig fit und motiviert. Es macht zweifellos auch Spass, die ersten Fortschritte zu sehen, denn mein Bauch fühlt sich schon deutlich straffer an…

Natürlich hat man hier und da mal einen Hänger, aber ich habe mir noch keine groben Schnitzer geleistet. Die Essensvorgabe wurde sowohl inhaltlich als auch von der Uhrzeit her immer eingehalten. Das schlimmste Vergehen war hier, dass ich einen Salat erst um 18.10 Uhr aufgegessen habe, obwohl ich laut Fitnesstrainer Nino nach 18 Uhr nichts mehr essen sollte…

Das zeigt, dass ich zumindest vom Plan her gut dabei bin und ich bin mir sicher, dass ich das Selbstexperiment voll durchziehen werde. Ob es zum Sixpack reicht, muss ich bezweifeln, aber noch ist 23 Tage Zeit 🙂

Hier sind ein paar Bauchfotos von heute. Die Fortschritte sind schon ganz ordentlich sichtbar, wenn man bedenkt, dass erst eine Woche rum ist.

Ausblick auf morgen

Ich will einen richtig intensiven Trainingstag einlegen. Mindestens 1 Stunde joggen gehen, gute Bauchworkouts durchführen und die Hanteln schwingen lassen. Morgen will ich mich komplett auspowern und an die Grenzen gehen!

Das sagt die Waage

Morgendliche Wiegung (in Klammern Veränderung zum Tag 1):

Gewicht: 77,4 kg (+0,1 kg)
Körperfett: 25,6 % (+0,1 %)
Wasser: 54,4 % (unverändert)
Muskelanteil: 43,3 % (unverändert)
Knochenmasse: 10,7 kg (unverändert)

<<< Tag 6 | Tag 8 >>>