Tag 17 – Der halbe Ruhetag

<<< Tag 16 | Tag 18 >>>

Heute gings mit einigen Familienmitgliedern zu einem Tagesausflug aufs Altstadtfest ins schöne Görlitz an der Neiße.

Blöd nur, dass mein Ernährungsplan mich zwingt, auf viele Leckereien verzichten zu müssen.

Stark geblieben

Ich muss sagen, dass das Altstadtfest in Görlitz mit dem polnischen Gegenpart auf der gegenüberliegenden Neiße-Seite zu den schönsten und abwechslungsreichsten Strassenfesten gehört, die ich überhaupt jemals besucht habe.

Es gab alles, was man sich nur vorstellen kann und das Ganze mal zwei!

Insbesondere verschiedene frisch gebackene Brote, egal ob mit Schinken und Sour Cream oder einfach als Knoblauchbrot, habens mir schwer angetan. Hier zu widerstehen war nicht einfach, aber ich habe es geschafft 🙂

Für mich gab es heute eine Nussmischung, einen großen Fleischspieß, einen griechischen Salat und eine kleine Zwiebelfleischpfanne.

Sportliche (Fast-)Nullnummer

Erst gegen 20 Uhr war ich wieder zu Hause und ziemlich hungrig, da meine letzte Mahlzeit schon um 16 Uhr gewesen ist. Mit so einem hungrigen Magen hat man dann natürlich nicht die größte Lust noch groß Sport zu machen.

Daher fiel mein Fitnessmattentraining dementsprechend kurz aus. Nur ca. 15 Minuten war ich wirklich aktiv. Den restlichen Abend habe ich damit verbracht, an leckeres Essen zu denken 🙂

Ausblick auf morgen

Meiner Kniekehle will ich noch keine großen Läufe zumuten. Daher gehts zu 99% ins Fitnessstudio und aufs Ergometer.

Das sagt die Waage

Morgendliche Wiegung (in Klammern Veränderung zum Tag 1):

Gewicht: 76,3 kg (-1,0 kg)
Körperfett: 24,9 % (-0,6 %)
Wasser: 54,8 % (+0,4 %)
Muskelanteil: 43,5 % (+0,2 %)
Knochenmasse: 10,5 kg (-0,2 %)

Der Tag in Kürze

  • 15 Minuten Oberkörpertraining

<<< Tag 16 | Tag 18 >>>