Gibt es Bauchkrebs?

Da der Bauch an sich kein einzelnes Organ ist, gibt es auch keinen Bauchkrebs als solchen. Der Krebs befällt vielmehr verschiedene Organe des Bauches. Magenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Bauchfellkrebs, Darmkrebs und Gebärmutterhalskrebs sind einige Beispiele.

Die meisten Krebsarten, die den Bauch befallen, zeigen auch sehr bauchlastige Symptome. Sie verursachen zum Beispiel Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Verdauungs- und Schluckbeschwerden, Bauchschmerzen oder auch Schwellungen des Bauches. Weitere Symptome können Nachtschweiß, Atembeschwerden oder Hautjucken sein. Auch andere Symptome kommen je nach genauer Krebsart vor.


Ebenso vielfältig wie die Symptome sind auch die Ursachen für Krebserkrankungen im Bauch. Verdauungsorgane sind durch falsche Ernährung gefährdet, Filterorgane wie die Leber durch Überlastung mit Giftstoffen, vor allem Alkohol und Medikamenten. Ein regelmäßiger Verzehr von ballaststoffreicher Nahrung, Obst und Gemüse kann das Risiko, an einigen dieser Krebsarten zu erkranken, senken.