Was sind Coenzyme?

Coenzyme kommen in Enzymen (Proteinen, Aminosäuren) vor und bilden den sogenannten Nichtproteinanteil. Genauer betrachtet handelt es sich um organische Moleküle. Außerdem sind sie an ihr Enzym gebunden und sind für die eigentliche Arbeit des Enzyms von essentieller Bedeutung und bildet durch Aufnahme und Abgabe ein Bindeglied zwischen zwei Enzymen. Coenzyme übernehmen im Körper verschiedene Aufgaben, zu den wichtigsten zählen vor allem die Energie- und Wasserstofftransorte.


Energie wird im gesamten Körper gebraucht, aber auch wieder verbraucht. Coenzyme können diese Energien kurzfristig speichern und an die richtige Stelle transportieren. Die Coenzyme sind dabei reaktionsfreudig und können sich schnell lösen, sodass sie die gespeicherte Energie wieder freigeben.

Der Wasserstofftransport ist notwendig für Oxidationsreaktionen. Hierbei nimmt das Coenzym Wasserstoff in Form von Protonen und Elektronen auf und gibt diesen auch an gegebener Stelle wieder frei. Dann bindet es sich an ein weiteres Enzym, nimmt dort erneut Wasserstoff auf und der Kreislauf geht weiter.