Was kostet eine Bauchdeckenstraffung?

Überschüssige Haut im Bauchbereich die stört und die entfernt werden soll? Eine Bauchdeckenstraffung, um wieder ästhetisch auszusehen? Oder sogar eine Kombination aus beidem? Es gibt verschiedene Methoden, um diesen operativen Eingriff vornehmen zu lassen, bei dem auch einige nicht unerhebliche Kosten anstehen. Je nach Klinik variieren die Methoden und auch die Kosten.


Welche Kosten entstehen?

Es können keine genauen Preise festgelegt werden, da der Bedarf und die Aufwendigkeit bei jedem Patienten anders sind. Die Kosten dieses Eingriffs belaufen sich ungefähr in einem Rahmen zwischen 3500 Euro bis 6000 Euro. Ein genauer Betrag kann erst nach einem Beratungs- und Aufklärungsgespräch beim Arzt festgelegt werden.

Einige Kliniken sind hier aufgelistet die einen ungefähren Überblick drauf geben. Wie viel sie für diese Operation kassieren. In Werl die Medical Harmonie nimmt 4500 Euro, Stuttgart die Klinik auf der Karlshöhe berechnet 3500 Euro genau wie die Isartal Praxis-Klinik in München. In Düsseldorf die KÖ Klinik verlangt für den Eingriff sogar 6000 Euro. Die Preise können in den einzelnen Kliniken erfragt werden.


Wer trägt die Kosten?

Hierbei ist die Frage, ob es sich um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt. Wenn zum Beispiel die Hautschürze am Bauch so groß ist, dass es ständig zu Infektionen kommt, kann es unter Umständen sein, dass die Krankenkasse die Kostenübernahme bewilligt. Sollte der Eingriff nur aus rein ästhetischen Gründen erfolgen, dann wird eine Kostenübernahme grundsätzlich abgelehnt, weil keine medizinische Notwendigkeit besteht.

Es muss aber auch bedacht werden, dass Folgebehandlungen, die aus dieser Operation hervorgehen, auch ausgeschlossen sind von den Leistungen der Krankenkasse. Das heißt, bei Komplikationen oder langwierigen Heilungsprozessen kommen eventuell noch weitere Kosten dazu.

Günstige Bauchdeckenstraffung im Ausland!

Im Ausland sind solche Eingriffe auch möglich. Zum Teil entstehen weniger Kosten, die auf die Patienten zukommen. Zum Beispiel in Tschechien ergeben sich bis zu 70 Prozent Ersparnis im Vergleich zu Deutschland. Hier variieren die Preise zwar auch, je nach Operationsumfang liegen aber nur zwischen 1700 Euro und 2300 Euro. Ein enormer Unterschied zu Deutschland. Aber es sollte trotzdem auch hier ein Facharzt aufgesucht werden der alle Risiken und den Ablauf der Operation genau erläutert.