Vor- und Nachteile des Epilierens

Viele Frauen (und auch Männer) verwenden gerne den Epilierer, damit dem ungewollten Haarwuchs am Körper ein Ende bereitet wird. Doch bringt das Epilieren tatsächlich so viele Vorteile, dass die Nachteile (Stichwort: schmerzhaft!) in Kauf genommen werden?

Die Nachteile des Epiliervorganges

Zu Beginn befassen wir uns mit den Nachteilen des Epiliervorganges. Jeder, der schon einmal seine Haare epiliert hat, wird festgestellt haben, dass der Vorgang alles andere als angenehm ist. Experten empfehlen, den Epilierer nur für die Beinregion zu verwenden. Die Haut ist hier nämlich deutlich weniger empfindlich als etwa unter den Armen (Achselhöhlen) oder gar im Intimbereich.


Auch die Tatsache, dass nach dem Epilieren eine Hautrötung feststellbar ist, da die Haut durch den Vorgang gereizt wird, kann als Nachteil angesehen werden. Aus diesem Grund raten Experten, den Epiliervorgang abends vorzunehmen; jedoch nicht vor einem Date, sondern vor dem Zubettgehen. Während der Nachtruhe hat die Haut genügend Zeit, sich von den „Strapazen“ zu erholen.

Und Epilieren nimmt relativ viel Zeit in Anspruch. Auch wenn am Ende ein gründliches Ergebnis zu sehen ist, sollten – vor allem Ungeübte – 15 bis 20 Minuten (nur für die Beine) eingeplant werden.

Die Vorteile des Epiliervorganges

Wer regelmäßig seinen Epilierer verwendet, wird – auf lange Sicht gesehen – den ungewollten Haarwuchs reduzieren. Jener Effekt ist vor allem bei dunklen Haaren stark zu sehen. Der Epilierer entfernt nämlich, nicht wie der gewöhnliche Rasierer, nur die Oberfläche, sondern bekämpft den Haarwuchs direkt an der Wurzel.


Frauen, die mit dem Epiliergerät ihre Beine behandeln, haben auch weitaus geschmeidigere und länger glatte Beine. Denn bis die Haare nachwachsen, dauert es deutlich länger; im Regelfall müssen die Beine nur einmal pro Woche epiliert werden. Bei einem sehr geringen Haarwachstum ist die Enthaarung auch nur alle drei Wochen notwendig.

Das Epilieren ist eine unkomplizierte Methode; vor allem auch – verglichen mit Waxing – zeitsparend. Des Weiteren benötigt man auch keine „Mindestlänge“, damit die Haare problemlos entfernt werden können.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

  • das Haarwachstum wird gemindert
  • die Beine bleiben länger glatt und geschmeidig
  • unkompliziert
  • zeitsparend, im Vergleich zu Waxing
  • eine „Mindestlänge“ muss nicht erreicht werden
  • schmerzhaft
  • die Haut wird gereizt (Hautrötungen)
  • zeitintensiv, im Vergleich zum Rasiervorgang