Was taugen eigentlich Vibrationsplatten?

In den letzten Jahren hat die Vibrationsplatte die Reha-Zentren, die Wellness-Zentren, die Fitnessstudios sowie die Privathaushalte erobert. Beachtliche Trainingserfolge werden der Platte zugeschrieben und ebenfalls Männer, die bisher die Ansicht vertraten, dass die Vibrationsplatte nur für Frauen ist, haben die Vorteile der Platte entdeckt. Dabei wurde das Vibrationstraining bereits in den 1960er Jahren für die Raumfahrt entwickelt. Damit sollte dem Muskelschwund der Astronauten bei längeren Aufenthalten im Weltall entgegengewirkt werden. In der Schwerelosigkeit bauten die Astronauten schnell Muskelmasse ab. Durch die Vibrationsplatten hielten sich die Astronauten im All fit. Ebenfalls wurde festgestellt, dass sich die Verletzungen der Balletttänzer verringerten, nachdem die Tänzer über einen längeren Zeitraum zusätzlich mit der Vibrationsplatte trainierten. Inzwischen wird das Vibrationstraining im Reha-Bereich sowie in den Fitnessstudios angewendet. Vibrationstraining kann als Ergänzung zum traditionellen Herz- und Kreislauftraining sowie zum Krafttraining angewendet werden. Dadurch wird die Muskelkraft, die Koordination sowie die Durchblutung verbessert. Der Fettstoffwechsel wird erhöht, die Knochendichte verbessert sich und das Vibrationstraining kann bei den älteren Menschen zur Sturzprophylaxe dienen.


Prinzip des Vibrationstrainings

Beim Vibrationstraining wird auf einer Platte trainiert, die sich relativ schnell durch vertikale Vibrationen nach oben sowie nach unten bewegt. Durch diese Vibrationsimpulse werden die Muskeldehnreflexe ausgelöst, dabei ziehen sich die Muskeln zusammen und entspannen sich auch wieder. Beim Vibrationstraining wird die Muskulatur trainiert, und zwar ohne, dass sich der Sportler selbst bewegen muss. Durch das Vibrationstraining wird die Durchblutung gefördert, das Gewebe gestrafft, die Cellulitis bekämpft und die Knochendichte gesteigert.

Training auf der Vibrationsplatte für Anfänger: Video (englisch)

Für wen eignet sich das Training auf der Vibrationsplatte?

Natürlich sind die Einsatzmöglichkeiten mit einer Vibrationsplatte sind sehr vielfältig. Aber für wen eignet sich die Vibrationsplatte? Zahlreiche physikalische Praxen nutzen die Vibrationsplatte zum sanften Muskelaufbau sowie zum zeitgleichen schonenden Training. Inzwischen stehen die Vibrationsplatten aber nicht nur in Arztpraxen oder Rehabilitationseinrichtungen, auch die leistungsorientierten Sporteinrichtungen haben die Vorteile des Vibrationstrainings für den Leistungssport entdeckt. Hier wird die Kraft sowie die Ausdauer mit einem minimalen körperlichen Einsatz zusätzlich trainiert. Inzwischen hat sich zur Hauptzielgruppe des Trainings an der Vibrationsplatte der Hobbysportler entwickelt. Zusätzlich zum täglichen Training kann der Hobbysportler noch mehr für seinen Körper tun. Inzwischen haben auch die männlichen Hobbysportler, die das Gerät als Frauengerät abtaten, die Vorteile des Trainings mit der Vibrationsplatte sowie den effektiven Nutzen erkannt.


Viele Fitnessstudios haben ihr Geräteangebot inzwischen um die Vibrationsplatte erweitert, da sich der positive Trainingseffekt durchgesetzt hat. Viele Hobbysportler benutzen die Vibrationsplatte in der Aufwärmphase, da mit der Vibrationsplatte schonende Dehnungsübungen gemacht werden können. Zudem ist ein sehr effektives Ganzkörpertraining möglich, ohne den Körper zu überlasten. Auch Frauen, die viel Wert auf eine schlanke und gut geformte Silhouette legen und auf ihre gute Figur achten, nutzen das Training mit der Vibrationsplatte. Durch das gezielte Training wird die Durchblutung gefördert, die Muskeln werden in Form gebracht, die Koordination kann verbessert werden und das Training hilft, die Cellulitis zu beseitigen. Viele Spitzensportler nutzen das Vibrationstraining zur Ergänzung ihres Trainingsplans. Natürlich bringen bereits viele Stars ihren Körper mit der Hilfe einer Vibrationspatte in Form. Ebenfalls steht mittlerweile in vielen Privathaushalten das Hightech-Trainingsgerät. Zu den vielen Vorteilen gehört die große Zeitersparnis. Zudem kann jeder flexibel, und ohne, dass er in ein Fitnessstudio fahren muss, trainieren. Nur zwanzig Minuten Ganzkörpertraining auf einer Vibrationsplatte sind täglich ausreichend.

Training auf einer Vibrationsplatte

Natürlich stellen sich viele Hobbysportler die verständliche Frage, “wie sieht ein Vibrationstraining darauf aus”. Zur Lieferung der Vibrationsplatte wird vom Hersteller ein Poster mitgeliefert. Auf dem Poster sind zahlreiche Grundübungen abgebildet. Entsprechend der Abbildung kann der Anwender den jeweiligen Körperteil trainieren. Zum Trainieren wird das Gerät sowie sein Benutzer in Schwingungen versetzt. Durch die Schwingungen werden die einzelnen Muskelgruppen gedehnt und kontrahiert. Bereits die Anregung der kleinsten Muskelfasern sorgt dafür, dass die Muskeln auf eine angenehme Art und Weise aufgebaut werden. Durch die kleine Größe der Vibrationsplatte kann das Gerät überall, und zwar im Büro oder auch zu Hause aufgebaut werden. Bereits täglich wenige Trainingseinheiten können die eigene Fitness verbessern sowie den Körper straffen. Die Vibrationsplatte funktioniert mit oszillierenden-wippenden Bewegungen, durch diese revolutionäre Methode werden die verschiedenen Körperteile durch die von der Plattform abgegebenen Vibrationen trainiert. Zudem wirken sich die Vibrationen auf den gesamten Organismus aus.

In der Physiotherapie wird die Vibrationsplatte für einen sanften Muskelaufbau, der zeitgleich mit einem gelenkschonenden Fitnesstraining kombiniert werden kann, benutzt. Die Leistungssportler hingegen ergänzen ihre Trainingseinheiten lediglich durch ein Vibrationstraining, da hierbei Kraft und Ausdauer nochmals zusätzlich mit einem minimalen körperlichen Einsatz trainiert werden können. Die Hobbysportler sind allerdings die Hauptzielgruppe, die durch das sanfte Coaching mit der Vibrationsplatte täglich etwas Effektives für ihren Körper machen wollen. Beim Vibrationstraining handelt es sich um ein biomechanisches Training. Vorher können die Trainingsergebnisse für den Trainierenden durch die Übungsdauer, die Frequenz, die Amplitude sowie die Übungspositionen festgelegt werden. Umgesetzt werden dann mit der Hilfe des Vibrationstrainings die körpereigenen Schwingungsparameter in positive Effekte für den Kreislauf, die Körpermuskulatur sowie die Stoffwechselsysteme. Dabei wird rein mechanisch auf die entsprechenden Körperbereiche eingewirkt.

Ist das Training mit der Vibrationsplatte intensiv?

Bei dem Ganzkörpertraining auf der Vibrationsplatte werden Verspannungen gelöst, der Stoffwechsel aktiviert sowie die Muskulatur entspannt. Durch eine entspannte Liegeposition kann der Anwender die Vibration genießen und gleichzeitig die Muskulatur trainieren. Sicher stellt sich dann die Frage: “Wie intensiv ist das Training auf einer Vibrationsplatte?” Beim Training mit der Vibrationsplatte werden körpereigene Schwingungsparameter in positive Effekte, die sich auf die Muskulatur, das Kreislaufsystem sowie den Stoffwechsel auswirken, umgesetzt. Auf die entsprechenden Körperbereiche erfolgt eine mechanische Einwirkung. Täglich steht der Körper in vielen alltäglichen Situationen unter Muskelanspannung, und zwar speziell beim Fitnesssport oder im Leistungssport. Diese Anspannung wird durch das Training auf der Vibrationsplatte noch um ein vielfaches vertieft. Zudem wirkt es sich stimulierend auf die Vitalität aus.

Training mit der Vibrationsplatte

Zahlreiche Therapeuten und Trainer in der Physiotherapie sowie im Leistungssport nutzen diese Schwingbewegung und die Technik der Vibrationsplatte aus. Die Vibrationsplatte wird in der allgemeinen Medizin, in der Kosmetik sowie zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Der Körper erfährt durch das Training mit der Vibrationsplatte eine Schwingung, die den kompletten Muskelapparat in Anspruch nimmt. Auch die Muskeln werden betätigt, die normalerweise kaum benutzt werden. Angeboten werden Vibrationsplatten mit einer vertikal vibrierenden Plattform sowie Geräte mit schwingend-wippenden Vibrationen. Die schwingend-wippenden Vibrationen sind der natürlichen Bewegung des Körpers nachempfunden. Dadurch wird der Reiz, den der Körper durch eine Gehbewegung bereits gewohnt ist, durch die Vibrationsfrequenz sowie den Schwingungsgrad jedoch noch stark erhöht. Durch die intensiven Vibrationen wird der ganze Körper in kurzer Zeit trainiert. Dadurch kann die Leistungsfähigkeit und Muskelkraft gesteigert werden. Die Koordination sowie die Beweglichkeit kann verbessert werden, der Stoffwechsel und die Blutzirkulation wird aktiviert. Ebenfalls können das Bindegewebe und die Knochendichte gestärkt werden.

Verbessert sich der Bauch durch das Training mit der Vibrationsplatte?

Inzwischen ist allgemein bekannt, dass das Bauchfett für Herz-Kreislauf-Erkrankungen einen hohen Risikofaktor darstellt. Den Berichten einer Studie der “Universität Antwerpen” zufolge, soll sich bei Personen mit Übergewicht, die auf einer Vibrationsplatte trainieren, speziell dieses Bauchfett, welches sich zwischen den Organen befindet, reduzieren. Außerdem wurde in der Studie festgestellt, dass Personen mit Übergewicht durch ein Training auf der Vibrationsplatte über längere Zeit mehr abnehmen, als die Personen die nur an einem normalen Fitnesstraining teilnehmen. Somit stellen sich sicher einige die Frage: “Kriegt man durch Training mit der Vibrationsplatte einen schönen Bauch?” Bisher wurden die Vibrationsgeräte in der Rehabilitationsmedizin zum Muskelaufbau nach Sportverletzungen angewendet. Die kurzen und schnellen Schwingungen werden auf sämtliche Muskeln, die sich im Körper befinden übertragen. Aber es ist nur eine Zusatzmaßnahme, die den Muskelaufbau beschleunigt.

Sicher kann durch die Aktivierung des ganzen Körpers durch die Vibrationsplatte der Stoffwechsel belebt werden und dadurch das Körperfett zum Schmelzen gebracht werden. Verspannungen können gelöst werden und auch die Cellulitis kann sich verringern. Allerdings funktioniert es immer noch am besten in Kombination mit einem natürlichen Training. Die niederländischen Forscher stellten fest, dass das Vibrationstraining eine vielversprechende Maßnahme gegen Bauchfett ist. Allerdings sollte das Work-out zusätzlich mit einem Ausdauertraining für das Herz und den Kreislauf sowie einer vernünftigen Ernährung kombiniert werden. Nur so ist ein lang anhaltender Erfolg sichergestellt.

Abnehmen durch die Vibrationsplatte

Festgestellt wurde, dass die Personen, die eine kalorienarme Ernährung mit einem Vibrationstraining kombinierten auch Gewicht verloren haben. Einen hohen Stellenwert hat die Vibrationsplatte in der Rehabilitation. Durch die Vibrationsplatte wird die Durchblutung der Muskulatur angeregt und die künstlich hervorgerufenen Muskelkontraktionen beschleunigen den Heilungsprozess. Allerdings gehört auch Bewegung zum Training dazu. Nur durch die Benutzung eines Hilfsmittel wird kaum jemand abnehmen können. Auch auf die Frage “Kann man abnehmen, wenn man Vibrationsplatten viel benutzt?”, kann die Antwort nur lauten “Ja, in Verbindung mit einer Diät und Bewegung!” Sicher nehmen die Personen, die alles miteinander kombinieren etwas schneller ab, als diejenigen, die sich beispielsweise nur kalorienarm ernähren. Zusätzliches Benutzen der Vibrationsplatte im Zusammenspiel mit einem ausgewogenen Ausdauertraining beispielsweise Joggen helfen auf jeden Fall besser Fett abzubauen.

Allerdings ist es ratsam, auch nachdem das Traumgewicht erreicht wurde, weiterhin Sport zu treiben und sich bewusst zu ernähren. Das zusätzliche Training mit der Vibrationsplatte hilft, die Muskeln zu entspannen und zu dehnen. Wer Gewicht abnehmen will und sich eine Traumfigur wünscht, sollte alles miteinander kombinieren. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung, ein Ausdauertraining sowie die Vibrationsplatte. Durch gezieltes Training im Fitnessstudio und die Kombination der verschiedenen Geräte kann sicher jeder, egal in welchem Alter sich die Person befindet wieder schlank und fit werden. Die Vibrationsplatte kann dabei helfen, das Training zu erleichtern und zu vervollkommnen.

Kundenrezensionen

Jeder, der sich ein neues Gerät kauft, wird zuerst die Kundenrezensionen durchlesen. Wie fallen die Bewertungen der Kunden ungefähr aus? Sind sie zufrieden? Sicher kommt es bei den Kundenbewertungen auch auf das jeweilige Gerät an. Die Qualität und der Preis sind für die Bewertung wichtig. Ebenfalls wichtig sind die Bedürfnisse der Kunden. Zufrieden waren die Kunden, die sich eine Vibrationsplatte aus medizinischen Erwägungen gekauft haben. Bei regelmäßiger Nutzung ließen die Beschwerden etwas nach, beispielsweise bei Einschränkungen durch multiple Sklerose. Ein anderer Kunde hatte sich das Vibrationsgerät zum Muskelaufbau nach einem verheilten Oberschenkelbruch gekauft. Auch dieser Kunde merkte nach wenigen Wochen einen Kraftzuwachs am verletzten Bein. Speziell in der Reha haben sich die Vibrationsplatten bewährt, wie durch die Kundenrezensionen erkennbar ist.

Allerdings stand in keiner Kundenbewertung, ob jemand nur durch die Benutzung des Geräts Gewicht verloren hat. Lediglich von einer Muskelstärkung wurde gesprochen. Die Preise der Vibrationsgeräte differieren sehr stark, es gibt Geräte, die unter 200 Euro kosten, allerdings gibt es auch Geräte, deren Preis beim zehnfachen liegt. Für gute Geräte muss der Kunde mehr Geld bezahlen. In einigen Kundenrezensionen wurde deshalb auch nur auf die Qualität sowie den Zusammenbau der Geräte eingegangen.

Leistungen der Vibrationsgeräte

Vor einem Kauf sollte sich jeder Kunde das Gerät genau ansehen. Überprüft werden sollte auch, welche Funktionen die Geräte erfüllen. Was können solche Platten gut? Was fehlt ihnen eventuell? Angeboten werden zwei Arten von Vibrationsgeräten, und zwar die oszillierenden sowie die vertikal vibrierenden Vibrationsplatten. Zuerst kamen die Geräte mit den vertikal vibrierenden Vibrationsplatten auf den Markt. Entwickelt wurden die Platten vom “Russischen Raumfahrtprogramm” für ein Forschungsprojekt. Diese Vibrationsplatten sollten den Organismus der Astronauten an die extremen Zustände im Weltraum anpassen. Die Bewegung dieser Vibrationsplatten besteht aus einem “Auf und Ab” in den diversen Geschwindigkeitsfrequenzen des ausgewählten Programms. Zahlreiche Untersuchungen haben inzwischen ergeben, dass ein Work-out auf diesen vibrierenden Platten durch zu hohe Frequenzen auch schädliche Resonanzen im Körper bewirken kann. Diese Aufwärts- und Abwärtsbewegungen sind keine natürlichen Bewegungen des Organismus, deshalb müssen die Frequenzstufen ordnungsgemäß eingehalten und reguliert werden.

Positiver für den Organismus sind die schwingend-wippenden Vibrationen, die den natürlichen Bewegungen des Körpers nachempfunden sind. Durch diese Vibrationen wird die natürliche Gehbewegung nachgeahmt, die allerdings durch den Schwingungsgrad, die Vibrationsfrequenz sowie die Geschwindigkeit stark erhöht wird. Vor dem Kauf oder der Benutzung im Fitnessstudio sollte sich jeder über die Art der Vibrationsplatte informieren. Auf jeden Fall sind die oszillierenden Vibrationsplatten effektiver. Die gewünschten Ziele können mit einem geringeren Zeitaufwand schneller und besser erreicht werden.

Vibrationsplatten für zu Hause

Nicht jeder hat die Zeit regelmäßig ein Fitnessstudio aufzusuchen. Außerdem befindet sich nicht immer in der unmittelbaren Umgebung der Wohnung ein Fitnessstudio. Deshalb stellt sich die Frage: “Sind die Vibrationsplatten für ein Training zu Hause geeignet?” Seit einigen Jahren bieten zahlreiche Firmen Vibrationsplatten für den Hausgebrauch an. Die Preisspanne reicht von zweihundert bis über 2.000 Euro. Dementsprechend groß ist der Qualitätsunterschied. Sicher wird eine Vibrationsplatte zu Hause nicht so oft benutzt werden wie beispielsweise in einem Fitnessstudio. Die Auswahl der Geräte für den Hausgebrauch ist sehr groß. Angeboten werden kleine Geräte, die bei Nichtgebrauch unter das Bett geschoben werden können sowie auch hohe Standgeräte. Allerdings ist es empfehlenswert bei einigen Geräten zusätzlich eine Dämpfungsmatte zu kaufen, damit die Lärmbelästigung der Nachbarn nicht zu hoch wird. Angeboten werden auch Vibrationsplatten die kaum Geräusche verursachen und sehr leise sind.

Für viele Vibrationsplatten, die für den Hausgebrauch angeboten werden, gibt es zahlreiche Kundenrezensionen. Die meisten Kundenbewertungen beziehen sich auf das Gerät beispielsweise die Qualität des Materials sowie auf den Zusammenbau. Sehr wenige Kunden äußern sich zum Resultat nach mehrmonatiger Anwendung. Aufgrund dieser Kundenbewertungen kann sich jeder Kunde für ein Gerät entscheiden. Bereits für wenig Geld werden relativ gute Vibrationsplatten angeboten. Beim Kauf sollte allerdings darauf geachtet werden, dass das Gerät von einem namhaften Hersteller stammt und dass hochwertige Materialien verwendet wurden. Außerdem sollte das Gerät die Qualitätsprüfsiegel TÜV sowie CE besitzen. Bisher existiert noch kein Testbericht, da die Vibrationsplatten von keinem renommierten Institut getestet wurden.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine solche Platte?

Jeder Patient, der regelmäßig mit einer Vibrationsplatte behandelt wird, sollte sich mit seiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Normalerweise wird ein Training mit der Vibrationsplatte in einer psychotherapeutischen Praxis beispielsweise bei Muskelverletzungen bezuschusst. Allerdings muss immer ein gesundheitlicher Aspekt vorhanden sein. Ob eine Vibrationsplatte für den Hausgebrauch bezuschusst wird, muss in jedem einzelnen Fall mit der Krankenkasse geklärt werden.

Patienten, die an einem Präventionskurs “Die neue Rückenschule” teilnehmen, bekommen einhundert Prozent der Kursusgebühren von ihrer Krankenkasse erstattet. Bei dem neuen Trainingskonzept, welches von den Krankenkassen mit der Universität Duisburg/Essen entwickelt wurde, kommt eine Vibrationsplattform zum Einsatz. Bei dem maßgeschneiderten Trainings-Konzept, es setzt sich aus einer Kombination aus Gleichgewichtstraining, Muskellockerung sowie Muskelaufbau zusammen, dient die Vibrationstechnologie als Grundlage.

Fazit über die Vibrationsplatte

Unbestritten ist, dass es sich bei einem Vibrationstraining mit der Vibrationsplatte um ein biomechanisch wirksames Training handelt. Speziell festgelegt werden die Trainingsergebnisse durch Übungsdauer, Übungspositionen, Frequenz sowie Amplitude auf jeden einzelnen Trainierenden. Mithilfe des Vibrationstrainings sowie der körpereigenen Schwingungsparameter werden positive Effekte im Kreislaufsystem, im Stoffwechsel, in der Körpermuskulatur sowie auf neuronaler Ebene umgesetzt. Rein mechanisch erfolgt die Einwirkung auf die entsprechenden Körperbereiche. Durch das Training auf der Vibrationsplatte wird die Muskelanspannung vertieft, außerdem wirkt sich das Training stimulierend auf die Vitalität aus. Besonders vorteilhaft ist, dass auch die Muskeln betätigt werden, die sonst sehr selten benutzt werden. Zu den Vorteilen eines Trainings mit der Vibrationsplatte zählen unter anderem:

  • Die Durchblutung sowie der Stoffwechsel werden durch die Vibration der Platte angeregt.
  • Gezielt können Problemzonen beispielsweise Bauch-Beine-Po oder Arme trainiert werden.
  • Gegebenenfalls kann Cellulitis entgegen gewirkt werden.
  • Mit der Vibrationsplatte können Trainingseinheiten auf dem Laufband oder dem Crosstrainer ergänzt werden.
  • Im medizinischen Bereich kann die Vibrationsplatte bei Verspannungen, rheumatischen Beschwerden sowie bei Muskelschwund eingesetzt werden.
  • Bei regelmäßiger Anwendung und regelmäßigem Training mit der Vibrationsplatte kann die Koordination sowie die Kondition verbessert werden.

Bevor jemand mit dem Training an einer Vibrationsplatte beginnt, sollte er mit seinem Arzt oder Fitnesstrainer sprechen. Nur so kann das Training sinnvoll eingesetzt werden. Außerdem ist bei einigen Patienten ein Training mit der Vibrationsplatte nicht ratsam wie zum Beispiel direkt nach Operationen, bei Knochenbrüchen, bei Thrombosen, bei Gallensteinen, bei Nierensteinen, bei Implantaten, bei Herzschrittmachern, bei akuten Knochenentzündungen oder Infekten. Schwangere Frauen, Personen mit einem Herzleiden oder bösartigen Tumoren sollten vorher ihren Arzt konsultieren.

Wer sich für ein Training mit der Vibrationsplatte entschieden hat, sollte langsam mit dem Training beginnen, um gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden. Am besten und erfolgreich funktioniert das Training mit einem Trainingsplan, der von einem Fitnesstrainer erstellt wurde. Häufig kann das gewünschte Resultat nur durch das Zusammenspiel verschiedener Geräte erreicht werden.