Vibrationsplatten – Was bringen sie wirklich?

Vibrationsplatten im Trend

Vibrationsplatten sind einer der neueren Trends im Fitnessbereich und bieten einige vielversprechende Vorteile für den Muskelaufbau und für die Kalorienverbrennung. Richtig eingesetzt können die Platten sich als vorteilhaft im Training erweisen und bieten einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem herkömmlichen Training. Bei gleichem Aufwand lässt sich der Trainingseffekt durch sie deutlich steigern. Wichtig ist allerdings auch zu erwähnen, dass Vibrationsplatten keine Wundergeräte sind. Sie bieten nur bei zielgerichtetem Training zum Muskelaufbau und zur Fettverbrennung einen Mehrwert, können das Training aber nicht ersetzen.

Die Funktionsweise von Vibrationsplatten

Vibrationsplatten wirken durch den gezielten Einsatz von Vibration auf den Muskelaufbau. Die für den Fitnessbereich konzipierten Geräte vibrieren auf einer hohen Frequenz, die den Muskel vorsichtig dehnen. Dies erzeugt einen Eigenreflex des Muskels, die so genannten Muskelkontraktionen. Dabei handelt es sich um reflexartige Bewegungen des Muskels. Die relativ hohe Frequenz der Vibrationen erzeugt viele dieser Bewegungen, was in der Folge den Muskelaufbau anregt. Durch die Anregung der unwillkürlichen Eigenreflexe des Muskels ist das Virbrationstraining dem herkömmlichen Training deutlich überlegen, was seine Effizienz angeht. Der Muskel wird in der gleichen Zeit schneller und effektiver aufgebaut, als es bei einer vergleichbaren Trainingseinheit ohne Vibration der Fall wäre.


Selbstverständlich wirkt sich das Vibrationstraining auch auf die Kalorienverbrennung aus, da die Muskelkontraktionen wie jede andere Bewegung auch Kalorien verbrennen. Gleichzeitig erzeugt der stetige Muskelaufbau durch das Vibrationstraining auch einen Fettabbau im Körper. Die Umverteilung zwischen Fett- und Muskelmasse ist günstüg für den gesamten Organismus, der unter übermäßigen Fettanteilen leidet. Die höhere Muskelmasse sorgt auch im Ruhezustand für eine stärkere Verbrennungsleistung des Körpers, so dass nach einiger Zeit des Trainings in den trainingsfreien Zeiten der Körper quasi für sich selbst arbeitet – ein weiterer positiver Nebeneffekt des Vibrationstrainings.

Weitere positive Auswirkungen des Vibrationsplattentrainings

Neben den positiven Auswirkungen des Vibrationstrainings auf Muskelaufbau und Fettverbrennung sorgen die starken Schwingungen der Vibrationsplatten auch für eine bessere Durchblutung des Körpers. Diese wirkt sich wiederum gesundheitsfördernd aus und ist besonders günstig für das Herz-Kreislauf-System. Neben den Geräten fürs Fitnesstraining, die in der Regel eine hohe Schwingungsfrequenz aufweisen, um die fitness optimal zu steigern, gibt es auch Vibrationsplatten mit niedrigeren Schwingungsfrequenzen, die eingesetzt werden, um ältere und gehbehinderte Menschen wieder fit zu machen, den Gleichgewichtssinn zu trainieren und die Muskeln schonend aufzubauen und das Herz-Kreislauf-System zu stabilisieren.


Wie trainiert man richtig mit Vibrationsplatten?

Für das Training mit Vibrationsplatten gelten im Prinzip die gleichen Grundsätze wie für jedes andere kontinuierliche Trainingsprogramm. Wichtig ist, es besonders am Anfang nicht zu übertreiben und das Training mit der Zeit langsam zu steigern. Am anfang ist es günstig, nicht jeden Tag zu trainieren. Eine Trainingsfrequenz von drei bis vier Trainingseinheiten pro Woche ist optimal. In der Ruhepause zwischen den Trainingseinheiten arbeiten die Muskeln weiter, sie bauen sich durch das vorangehende Training in den Ruhepausen auf und profitieren somit davon, dass der Körper dem Training nicht jeden Tag ausgesetzt wird. Mit der Zeit kann man sowohl die Trainingsfrequenz als auch die Trainingsdauer steigern, sollte jedoch auch als Vibrationsplattenprofi dafür sorgen, dass dem Körper in trainingsfreien Zeiten die Chance gegeben wird, sich zu regenerieren. Zu Beginn des Trainings mit Vibrationsplatten kann es nach den Trainingseinheiten zu leichtem Muskelkater kommen. Dies ist normal, denn wie an jede neue Bewegung müssen sich die Muskeln auch an den Eigenreflex gewöhnen, der durch Vibrationsplatten ausgelöst wird. Durch die höhere Effizienz des Trainings mit Vibrationsplatten kann auch der Muskelkater etwas stärker ausfallen – ein Zeichen dafür, dass die Muskeln ungewohnt stark gefordert sind.

Vibrationsplatten bieten eine gute Unterstützung im Training

Vibrationsplatten bieten eine deutlich spürbare Unterstützung des Training. Wie die vorangegangenen Abschnitte gezeigt haben, verfügen Vibrationsplatten über ein ausgeklügeltes technisches System, das Schwingungen in einer bestimmten Frequenz erzeugt, die natürliche Reflexe des Körpers schneller auslösen als es ein herkömmliches Training vermag. Ihre technische Raffinesse macht sie zu einem effizienten Unterstützer im täglichen Training.