Wieviel Kalorien hat Stevia?

Kalorien von Stevia

Sie ist in aller Munde: die Stevia-Pflanze. Stevia rebaudiana, auch Honig- oder Süßkraut genannt, kommt aus Südamerika und ist seit 2011 auch in Deutschland als Pflanze und Süßmittel erhältlich. Schauen wir uns also einmal an, was man über diese Wunderpflanze wissen sollte.

Stevia erfreute sich in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit, da die Pflanze klare Vorteile vorzuweisen hat.

Wir haben die wichtigsten vier Pluspunkte für Sie zusammengefasst:

  1. Süß, aber rein pflanzlich.
  2. Keine Kalorien
  3. Gut für die Zähne
  4. Stabiler Blutzuckerspiegel.


Von Natur aus süß

Stevia rebaudiana ist pflanzlich und doch sehr süß. Neben der Süße enthält die Pflanze eine etwas bittere und lakritzartige Note. Gerade durch ihre Süße bietet Sie eine wunderbare Alternative zum industriell gefertigten Zucker.

Abnehmen mit Stevia

Das klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? Für uns ist es fast selbstverständlich geworden, dass „süß“ und „keine Kalorien“ Begriffe sind, die im Ernährungsplan nicht zusammengehören. Aber genau diese zwei Punkte vereint die Süßkrautpflanze. Sie ist bis zu 300 Mal süßer als Zucker, enthält aber keine Kalorien.
Deshalb können wir bei süßen Gerichten immer besser auf Stevia statt auf Zucker zurückgreifen und somit Kalorien sparen.

Weniger Karies

Vielleicht können Sie sich durch den Gebrauch von Stevia demnächst den ein oder anderen Zahnarztbesuch sparen. Die pflanzliche Süße greift Zähne nicht an, wie es bei industriellem Zucker der Fall ist, sondern schont sie. Dadurch kann Karies nicht so schnell entstehen, wie es bei der Aufnahme von Zuckerprodukten der Fall ist.

Ein Blutzuckerspiegel, der stabil bleibt

Bei der Aufnahme von Zucker oder anderen Süßungsmitteln wird der Blutzuckerspiegel normalerweise sehr stark beeinflusst, was es gerade für Diabetiker nicht immer leicht macht. Stevia verändert den Blutzuckerspiegel nicht. Stattdessen bleibt er stabil und vereinfach somit auch die Anwendung für Diabetiker.


Anwendung von Stevia im Alltag

Durch die wachsende Beliebtheit der Süßkrautpflanze gibt es im Supermarkt inzwischen Produkte, die Stevia enthalten. Allerdings sollten Sie hierbei immer etwas genauer schauen, da manchmal trotzdem zusätzlicher Zucker in den Produkten zu finden ist. Da die Höchstmenge von Stevia nicht überschritten werden darf, helfen die Lebensmittel-Produzenten gerne noch mit industriellem Zucker nach.

Kochen mit Stevia

Wenn Sie selbst kochen oder backen, können Sie in Zukunft einfach einmal Stevia testen und statt Zucker oder anderen Süßungsmitteln einsetzen. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Einige Ideen haben wir zusammengestellt, bei denen sich Stevia gut integrieren lässt:

  1. Kuchen und Desserts
  2. Smoothies
  3. Selbstgemachte Limonade

Probieren Sie es einfach aus, vielleicht haben Sie sogar noch bessere Ideen. So wissen Sie genau, was in Ihrem Essen steckt und machen es mit Stevia noch ein bisschen gesünder.