Wie gesund sind Bananen?

Ja, Bananen sind gesund! Daran gibt es keinen Zweifel, auch wenn im Netz hin und wieder Gegenteiliges zu lesen sein mag. Bereits zu Beginn dieser Erklärung weisen wir darauf hin, dass die Unkenrufe gegen die Banane unberechtigt sind. Doch warum ist die Banane nicht nur krumm, sondern auch so gesund?

Bananen wird oft nachgesagt, sie seien Dickmacher. Um von Bananen wirklich deutlich zuzunehmen, müssten Sie aber schon einige davon essen, denn so viele Kalorien haben sie nun auch wieder nicht. Je nach Größe verfügt eine Banane über ungefähr 90 bis 150 Kalorien (oder machen Bananen doch etwa dick?…). Dabei enthält sie jedoch eine Fülle von wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und auch alle acht essentiellen Aminosäuren, was auch für Veganer eine wichtige Information sein dürfte.

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und andere Inhaltsstoffe der Banane

Bananen enthalten im Vergleich zu anderen Früchten besonders viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Das sind zum Beispiel folgende:

  • Unter den Vitaminen: Beta-Carotin, Folsäure und die Vitamine C, B1, B2, B3, B6, K und E.
  • Unter den Mengenelementen: Viel Kalium und Magnesium und in kleineren Mengen auch Phosphor, Kalzium und Natrium.
  • Unter den Spurenelementen: Eisen, Kupfer, Zink und Selen.
  • Zudem: Wie bereits erwähnt alle acht essentiellen Aminosäuren, Fett nur in Spuren und je nach Reifegrad leicht verdauliche Kohlenhydrate sowie viele Ballaststoffe.


Der Einfluss des Reifegrads auf die Kohlenhydrate in der Banane

Bananen werden normalerweise unreif geerntet und reifen auf dem Weg zu uns und während der Lagerung nach. Umso gelber die Schale ist, desto reifer sind Bananen. Optimal zum Verzehr geeignet sind sie erst, wenn die Schale beginnt, braune Punkte zu bilden.

Noch grün enthalten Bananen relativ viel Stärke, die sich im Laufe des Reifungsprozesses in Zucker umwandelt, der schneller vom Körper verstoffwechselt werden kann. Das macht reife Bananen zu einem optimalen Sportler-Snack. Dennoch ist dieser Zucker in der Banane nicht schädlich, denn diese enthält auch viele Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass diese Kohlenhydrate nicht zu schnell vom Körper aufgenommen und in geeigneter Form abgegeben werden. Das unterscheidet die Zuckerarten in der Banane gravierend von denen in ungesundem Industriezucker.

Durch ihre Zusammensetzung ist die Banane ein Naturprodukt und deshalb trotz des Zuckergehalts darin gesund.

Hierzulande werden nur Obstbananen gegessen

Es gibt viele Sorten von Bananen. In ihren Herkunftsländern dienen Bananen vielen Menschen als Grundnahrungsmittel. Zu uns werden nur die Obstbananen geliefert, die sich besonders gut eignen, um sie einfach als gesunden Snack, aber auch als Beigabe in Obstsalaten, Milchshakes, Quarkspeisen, Joghurts oder Cremes zu essen. Auch mit Schokolade kombiniert schmecken Bananen köstlich.

Die Banane ist übrigens eine Beere und wächst nicht an Bäumen, sondern an Stauden.