Welches Obst eignet sich für Entgiftungen?

Davon, dass es gut ist, den Körper hin und wieder ordentlich zu entgiften und ungesunde und krankmachende Dinge einfach rauszuspülen, die sich über die Zeit angesammelt haben, hat sicher jeder schon einmal gehört. Für viele gesundheitsbewusste Menschen gehört eine gesunde Entgiftung – im englischen Sprachraum als Detox bekannt – schlicht und einfach dazu.

Zitrusfrüchte spülen Giftstoffe aus

Ob traditionell im Frühling zur Fastenzeit oder im Laufe des Jahres, es gibt viele gesunde – aber auch ungesunde Arten, eine Entgiftung anzugehen. Extreme Formen wie das Master Cleanse, bei dem nur eine Mischung aus Wasser, Zitronensaft, Ahornsirup und Cayenne-Pfeffer konsumiert wird, ist wenige empfehlenswert, auch wenn Stars angeblich immer wieder dazu greifen. Doch eines macht selbst das Master Cleanse richtig: Es verlässt sich auf die entgiftende Wirkung von Zitronen!


Diese sauren Zitrusfrüchte – ebenso wie eine Menge anderer Obstsorten eignen sich ausgezeichnet, um Unerwünschtes aus dem Körper zu spülen. Bei einer Entgiftungskur ist es daher eine gute Idee, viel Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft zu sich zu nehmen. Zitronen helfen nämlich dabei, Giftstoffe im Körper in eine wasserlösliche Form zu bringen, so dass sie leichter ausgespült werden können. Obst ist ingesamt sehr hilfreich.

Hoher Wassergehalt und reichlich Antioxidantien – mit Obst gegen die Giftstoffe

Alle Obstsorten sind reich an Vitaminen, an Ballaststoffen, haben einen hohen Wassergehalt und sind für gewöhnlich leicht verdaulich. So erhält der Körper nicht nur wichtige Stoffe, die er zum Entgiften braucht. Die Tatsache, dass er wenig Energie zur Verdauung einsetzen muss bedeutet auch, dass mehr grundsätzliche Energie da ist, um Giftstoffe aus den Zellen zu holen und sie aus dem Körper zu transportieren. Die Ballaststoffe im Obst sorgen zudem dafür, dass die Verdauung optimal arbeitet und die Giftstoffe nicht im Körper verbleiben. Freie Radikale, die bei der Entgiftungsarbeit des Körpers entstehen, werden zudem von den Antioxidantien im Obst gebunden und unschädlich gemacht. Neben Zitronen und anderen Zitrusfrüchten eignen sich vor allem Beeren – Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren – für Entgiftungen. Sie sind besonders reich an Vitaminen und Radikalfängern. Aber auch andere Obstsorten mit einem hohen Wassergehalt – Melonen, Äpfel, Birnen, Mangos, Ananas und Kiwis beispielsweise – sind ausgezeichnet geeignet.


Vorsicht vor gespritzem Obst

Allerdings sollte man darauf achten, das Obst in Bio-Qualität zu kaufen. Insbesondere während einer Entgiftung möchte man dem Körper ja keine zusätzliche Bürde in Form von gespritztem Obst aufladen.