Welche Obstsorten sind gut für die Verdauung?

Wer die Verdauung anregen möchte, der greift häufig zu Medikamenten. Denn eine Verstopfung oder ein Reizdarm können sehr unangenehm sein. Aber man kann Probleme dieser Art auf viel einfachere, kostengünstigere und letztlich auch gesündere Art und Weise in den Griff kriegen. Denn wer genügend Obst isst, der wird so gut wie nie mit Verdauungsproblemen zu kämpfen haben und regt seine Verdauung auf ganz einfache – und leckere! – Weise an.


Ballaststoffe im Obst regen die Verdauung an

Obst ist reich an Ballaststoffen, und genügend Ballaststoffe zu konsumieren ist das A und O für einen gesunden Darm und eine rege sowie regelmäßige Verdauung. Auch in anderer Hinsicht ist Obst ausgezeichnet geeignet, die Verdauung zu unterstützen. Es enthält nämlich jede Menge Wasser. Und wer gut hydriert ist, der hat auch eine gute Verdauung. Im Grunde sind alle Obstsorten ausgezeichnet dazu geeignet, die Verdauung anzuregen. Selbst Bananen, die angeblich zu Verstopfung führen können, sind wesentlich hilfreicher als Speisen aus anderen Lebensmittelgruppen.

Von Traube bis Johannisbeere – mitverspeiste kleine Kerne sind besonders hilfreich

Wer seiner Verdauung aber besonders effizient und schnell auf die Sprünge helfen möchte, der sollte es einmal mit Trauben oder mit Johannisbeeren probieren. Dieses sind Obstsorten, bei denen die Kerne mitgegessen werden. Das regt die Verdauung an.

Ganz wichtig ist es beim Genuss von Obst auch, die Schalen mitzuessen. Denn unter ihnen stecken nicht nur die meisten Vitamine, sondern auch der Ballaststoffgehalt von Schalen ist besonders hoch.


Verdauungshelfer: Enzyme in Ananas und Co

Auch der Enzymgehalt vieler Obstsorten ist hilfreich. Gerade auch exotische Früchte wie Ananas, Mangos oder Papayas liefern dem Körper wertvolle Verdauungsenzyme, die bei Problemen mit der Verdauung sehr hilfreich sein können.

Sehr effektiv: Trockenobst

Eine ganz besondere Rolle kommt übrigens Dörrobst zu. Schon Großmutter wusste, dass Trockenpflaumen abführend wirken. Aber auch Datteln, Feigen und Co sind sehr hilfreich wenn es darum geht, einem trägen Darm auf die Sprünge zu helfen. Wer den Geschmack von Trockenobst nicht so gerne mag, der kann es sich klein geschnitten in das Müsli geben oder Müsliriegel kaufen, die einen hohen Anteil an Trockenobst enthalten.