Was sind Antioxidantien?

Granatapfel

Antioxidantien sind Bestandteile in Lebensmitteln, denen nachgesagt wird, dass sie die Zellen im Körper vor schädlichen Angriffen schützen können. Obst, Gemüse, Salate, Kräuter sowie Nüsse und naturbelassene Öle sind die Hauptlieferanten von Antioxidantien.

Auch der Körper selbst ist in der Lage einige Antioxidantien selbst zu bilden und zwar in Form von Enzymen. Der größere Teil wird dennoch mit der Nahrung aufgenommen.
Die wirksamsten Antioxidantien sind Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die besagten Enzyme sowie auch sekundäre Pflanzenstoffe.

Die als sekundäre Pflanzenstoffe enthaltenen Antioxidantien dienten ursprünglich der Pflanze selbst als Schutz vor Pilzbefall, UV- Strahlung oder auch einigen Insekten. Hieraus ergibt sich ein gewisser Zusammenhang, da unser Körper diese Stoffe natürlich auch gut brauchen kann und wir diese zu unseren Gunsten praktisch weiternutzen.


Die natürliche Form und der Verzehr von frischen Produkten sollte der Einnahme von künstlich hergestellten Antioxidantien immer vorgezogen werden. Die natürlichen Stoffe arbeiten in einem Zusammenspiel und können sich gegenseitig in der Wirkung verstärken. Nahrungsergänzende Mittel sollten nur, wie der Name schon sagt, als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung dienen und können insbesondere die natürlichen Antioxidantien nicht vollständig ersetzen. Zu Beachten ist jedoch auch noch, dass je länger ein Produkt gelagert wird, der Anteil an nützlichen Antioxidantien allmählich weniger wird. Der Verzehr von frischen Produkten ist somit zeitnah zu empfehlen.