Warum findet man Avocados so häufig in Kosmetikprodukten?

Avocados stammen aus Mittelamerika und sind vor allem für ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe bekannt. Sie enthalten wertvolle Fettsäuren und viel Vitamin A, E, K sowie Biotin.

Die ungesättigten Fettsäuren und die Vitamine A und E sind besonders wichtig für eine gesunde Haut. Sie binden Feuchtigkeit und beschleunigen die Zellgeneration. Raue und rissige Haut wird durch die Fettsäuren wieder geschmeidig, das Vitamin E stoppt den Alterungsprozess der Haut, schützt die Zellwände und strafft das Bindegewebe. Die Haut wird geglättet, ist wunderbar weich und elastisch. Hautcremes mit Avocado erzielen genau diesen Effekt. Natürlich kann man die wertvollen Inhaltsstoffe auch nutzen, indem man eine halbe Avocado mit der Gabel zerdrückt und diesen Brei auf dem Gesicht verteilt. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten wird die Avocado-Maske mit lauwarmem Wasser abgespült. Das Ergebnis ist eine wunderbar weiche, geschmeidige Haut. Selbst kleine Hautfältchen verschwinden mit dieser Maske.


Auch in Shampoos und Haarkuren sind Avocado-Extrakte enthalten. Sie schützen das Haar vor dem Austrocknen und sorgen für gesunde, glänzende Haare. Für eine Haarkur wird der Brei einer Avocado, angereichert mit einem Teelöffel Sonnenblumenöl und etwas Zitronensaft, im Haar verteilt. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten wird das Haar ausgewaschen. Regelmäßig angewandt sorgt die Avocado-Haarkur für eine gesunde Kopfhaut und kräftiges, glänzendes Haar.