Superfood: Weißkohl

gesunder Weißkohl

Weißkohl gehört zu den besonders gesunden Gemüsesorten, die in der Herbst- und Winterzeit ihre Saison haben. Gemeinsam mit dem Rotkohl, zahlreichen Rüben und Wurzeln, Rosenkohl, Wirsing und Grünkohl bereichert der Weißkohl den Menüplan in der kalten Jahreszeit. Aus dem grün-weißen Kohlkopf wird das gesunde Sauerkraut hergestellt. Weißkohl kann auf jede erdenkliche Weise zubereitet werden und ist als frischer Salat, magische Suppe und herzhaftes Schmorgericht unschlagbar. Je nach Zubereitungsart entfaltet er seine wohltuenden Naturkräfte, die ihn vollkommen zu Recht zum heimischen Superfood machen.


Was ist drin im Weißkohl?

Erfreulich niedrig ist der kalorische Wert des köstlichen Kohls, denn auf 100 g kommen gerade einmal 25 kcal. Sein hoher Gehalt an Vitamin C (50 mg), Magnesium, Calcium, Kalium und Selen unterstreicht seine Bedeutung für die gesunde Ernährung. Seit langem gilt der Weißkohl auch als Heilmittel bei Beschwerden des Magen- und Darmtraktes, denn er wirkt entzündungshemmend. Ganz nebenbei reduzieren seine antioxidativen Inhaltsstoffe die unerwünschten, freien Radikale im Körper. Zu den besonders positiven Effekten zählen die Regulierung des Blutzuckerspiegels und das Absenken des Cholesterinwertes. Weißkohlsuppe gilt als Diätspeise der besonders wirkungsvollen Art.

Diät mit Erfolgsgarantie

Immer wenn im Herbst die neue Weißkohlernte anläuft, ist die Gewichtsreduzierung mithilfe der magischen Kohlsuppe wieder im Gespräch. Die begeisterten Anhänger dieser speziellen Diät wissen zu berichten, dass sie in nur einer Woche 5 kg und mehr an Gewicht verlieren. Grundvoraussetzung ist freilich die Liebe zum speziellen Kohlgeschmack und die Akzeptanz einer gewissen Eintönigkeit über den Zeitraum der Diät. In die wirkungsvolle Suppe kommen neben Weißkohl weitere Gemüse wie Tomaten, Karotten, Frühlingszwiebeln, Lauch und Staudensellerie. Beim Würzen darf die Fantasie sich entfalten, denn Paprika, Chili, Curry, Kümmel, Salz und Pfeffer sind neben frischen Kräutern nur eine kleine Auswahl.

Sanft gegart

Wie bei anderen Gemüsezubereitungen kommt es auch beim Weißkohl auf das besonders schonende Garen an. So geht es schnell und zuverlässig:

  • Der Kohl wird sorgfältig gehobelt oder sehr fein mit dem Messer geschnitten.
  • Etwas Wasser oder Gemüsebrühe wird im Topf erhitzt bis zarte Bläschen aufsteigen.
  • Nun wird der Weißkohl hinzugefügt und gart ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze.
  • Gelegentliches Umrühren sichert die gleichmäßige Garung des Kohl.
  • Anschließend ruht der Weißkohl im geschlossenen Topf und gart auf diese Weise nach.
  • Es folgt das Würzen ganz nach Geschmack und weiterer Verwendung.
  • Gegarte Kartoffeln und Karotten zählen zu den besten Begleitern des Kohls.

Gekochter,sanft gegarter und geschmorter Weißkohl senkt bei regelmäßigem Genuss den Cholesterinspiegel und reguliert gleichzeitig die Gallenflüssigkeit nachhaltig.

Superfood Weißkohl spendet frische Energie und Gesundheit

Salate, Smoothies und Säfte aus und mit Weißkohl gehören zu den besonders wertvollen Produkten aus dem prallen Wintergemüse. Bei seiner Verarbeitung als frisches Produkt entpuppt sich der Kohlkopf als einfach zu verarbeitendes Gemüse. Lediglich die äußeren Blätter und der Strunk werden entfernt und schon kann der Kohl nach Belieben geschnitten, portioniert, gehobelt oder maschinell zerkleinert werden. Die rasche Verarbeitung reduziert den Verlust an gesundheitsfördernden Nährstoffen. Für die Salatzubereitung wird der Kohl sehr fein geschnitten und anschließend gestampft oder mit den sauberen Händen geknetet. Er wird dadurch geschmeidiger und nimmt die Gewürze besser auf. In den beliebten Smoothies wird der frische Kohlsaft vorzugsweise mit Karottensaft (den Schuss Öl nicht vergessen) und Kartoffelsaft zu je einem Drittel gemixt. In Sachen Geschmack verträgt sich der Kohlsaft überraschend gut mit Kokosmilch. In der Volksheilkunde gelten dreiwöchige Kuren mit Weißkohlsaft als traditionelle Stärkungs- und Entgiftungsmethode. Dabei trinkt man viermal täglich eine Tasse Kohlsaft. Die im Fachhandel angebotenen Säfte helfen den Aufwand der frischen Zubereitung in Maßen zu halten.

Nicht vergessen: Küchenklassiker mit Weißkohl

Zu den populären Gerichten mit Weißkohl gehören leckere Kohlrouladen mit Hackfleischfüllung, deftige Eintöpfe mit Kohl und Kassler oder Würsten und ganze, gefüllte Kohlköpfe. Weißkohl entfaltet sanft in Speck geschmort geradezu unwiderstehliche Aromen. Mit saurer Sahne und reichlich mildem Rosenpaprika ist er ein sehr wohlschmeckender Wintergenuss. Als Bayrischkraut geht er eine sagenhafte Verbindung mit Kartoffeln, Äpfeln oder Apfelsaft, gebräunten Zwiebeln und Gewürzen ein. Die alten Küchenklassiker stehen dem Weißkohl immer noch gut zu Gesicht, machen den Speiseplan vielseitiger und sind „Superfood & Soulfood“ mit Tradition.