Superfood: Salate

Salat

Salat bestünde nur aus Wasser, habe kaum Nährstoffe und mache nicht satt: Dies ist eine weit verbreitete Meinung, die insbesondere von Salatmuffeln gepredigt wird. Zahlreiche Ernährungswissenschaftler und Studien bestätigen allerdings das Gegenteil und sprechen dem Blattgemüse viele gute Eigenschaften zu, die Ihre Gesundheit aktiv unterstützen und Sie vor Krankheiten schützen können.

Im Folgenden lesen Sie, warum Salate ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sind.

Salat und seine Inhaltsstoffe

Egal ob grüner Kopfsalat, Eisbergsalat, Lollo Rosso oder Rucola – in der Tat bestehen Salate zum überwiegenden Teil – im Durchschnitt weit mehr als 90 Prozent – aus Wasser. Daraus zu folgern, Salat sei kein wertvoller Teil der Ernährung, ist ein Trugschluss. Denn Salat liefert außerdem viele wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die zum Beispiel Kreislaufproblemen vorbeugen können. Zu ihnen gehören Carotinoiden, Flavonoiden, Phytosterinen und Polyphenolen. Auch antioxidantische Stoffe, die dafür bekannt sich, freie Radikale binden zu können, finden sich im Blattsalat.


Der Verzehr von Salatblättern versorgt den Körper außerdem mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. So finden sich beispielsweise im Kopfsalat jede Menge Vitamin A und K, Magnesium, Kalzium und Kalium.

Wie bei allen frischen Produkten lohnt es sich auch bei Salaten, je nach Saison zu kaufen. So sind zum Beispiel Feldsalat und Chicorée im Winter schlicht nahrhafter als im Sommer.

Salatglück: Das Kochbuch mit 100 frischen Rezepten. Von Salat, Dips und Gemüse bis zu Fleisch und...
Caroline Hofberg - Herausgeber: Christian Verlag GmbH - Auflage Nr. 1 (25.02.2013) - Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
9,99 EUR
Salat-Power - Mehr als 250 Rezepte für jeden Tag
David Bez - Herausgeber: Fackelträger Verlag - Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
19,99 EUR

Aktualisiert 14.12.2017 um 13:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API


100+ Superfoods: Unsere große Übersicht mit Bildern (hier klicken)


Fit und schlank durchs Leben

Salate liefern nicht nur essentielle Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralien, sondern können zudem helfen, das Gewicht zu verringern oder zu halten. Ausschlaggebend hierfür ist die auffällig geringe Menge an Zuckern und Fetten.

Aufgrund ihrer Kalorienarmut sind Blattsalate nicht lange sättigend und eignen sich allein nicht als Hauptmahlzeit. Ausgewogen angemachte Salate mit unterschiedlichem Gemüse, ein wenig Obst und nach Geschmack mit ein wenig Fleisch oder Käse können allerdings sehr wohl eine vollwertige Mahlzeit ersetzen und eine gesunde, knackig-frische Alternative zu beschwerender Hausmannskost darstellen.

Als Beilage können Salate Ihnen – allein wegen ihres Volumens – helfen, weniger von der reichhaltigen Nahrung zu sich zu nehmen und sich nicht zu überessen.

Aktualisiert 14.12.2017 um 13:54 Uhr / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API

Fazit

Mit ihren vielen gesunden Inhaltsstoffen bei wenig Kalorien gehören Salate ohne Frage zu den Superfoods. Versorgen Sie Ihren Körper mit allem, was er braucht und gönnen Sie ihm täglich Blattsalat als Bestandteil Ihrer ausgewogenen Ernährung!