Superfood: Maulbeeren

Erfrischend, herzhaft, süß und lecker – diese Attribute lassen sich den gesunden Maulbeeren zuschreiben. Der Frucht, die global wegen ihres einzigartigen Geschmacks bekannt ist, werden zudem weitreichende gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. So soll sie positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System haben und als Anti-Aging-Mittel dienen.

Die brombeerähnlichen Naturprodukte wachsen auf Bäumen, derer es Hunderte von Arten gibt. Ihr Farbenspektrum ist weitläufig – es gibt violette, schwarze, rote und weiße Maulbeeren, die sich geschmacklich voneinander unterscheiden können.


Maulbeeren – Vorbeugen von Krankheiten

Die Früchte enthalten Phenol. Der Wirkstoff wirkt prophylaktisch gegen zahlreiche Krankheiten. Krebs, neurologischen Erkrankungen, bakteriellen Infektionen und Entzündungen können durch den Verzehr der Maulbeere vorgebeugt werden. Auch lassen sich moderne Volkskrankheiten – beispielsweise Diabetes – eindämmen.

Das antioxidative Resveratrol, das hochkonzentriert in den Beeren enthalten ist, senkt das Schlaganfall-Risiko erheblich, da die molekularen Automatismen der Blutgefäße verändert werden.

Phantastische Vitaminträger – Maulbeeren

Die Beeren gelten als echte Vitaminbomben: Sie enthalten die Vitamine A, C, E und K. Des Weiteren sind sämtliche B-Vitamine vorhanden. Sie schützen den menschlichen Körper vor Viren und Bakterien. Außerdem wird der Prozess der Wundheilung angeregt. Offene Verletzungen verheilen schneller. Maulbeeren verfügen zudem über diverse Mineralien, beispielsweise Calcium und Magnesium. Auch Ballaststoffe und Antioxidantien sind in ihnen enthalten.

Das umfangreiche Wirkungsspektrum von Maulbeeren

Neben dem gesundheitlichen Vorteil, die der Verzehr der Maulbeere mit sich bringt, bietet sie – aufgrund ihrer Inhaltsstoffe – auch ästhetische Vorzüge. Diese sind weitläufig: Maulbeeren

  • beseitigen dunkle Flecken auf der Haut,
  • schützen vor trockener Haut,
  • beugen Haarausfall vor,
  • bekämpfen die Bildung von Schuppen,
  • verzögern das Ergrauen der Haare,
  • fördern ein ideales Blutbild,
  • verhelfen zur körperlichen und geistigen Entspannung,
  • verbessern die Sehkraft und
  • trainieren das Immunsystem.


Der Kauf von Maulbeeren

Doch wo gibt es Maulbeeren überhaupt? Es kann sich beizeiten als schwierig erweisen, die Superfood-Früchte zu erhalten. In herkömmlichen Supermärkten sind sie nur selten im Sortiment aufgeführt. Die Konsistenz der Beeren ist hierfür ausschlaggebend – sie sind sehr labil. Dadurch gestaltet sich der Transport der wertvollen Frucht äußerst kompliziert und kostenintensiv.


Die Maulbeeren sind zumeist in ausgewählten Bioläden und auf Bauernhöfen erhältlich. Wer die Früchte erwirbt, sollte sie binnen eines Tages verzehren. Die schnell verderblichen Beeren lagert man am besten im Kühlschrank, dann ist eine Aufbewahrung von zwei bis drei Tagen möglich, bevor sie ungenießbar werden.

Die gesunde Belohnung

Ob für Kinder oder Erwachsene – die süßen Maulbeeren sind eine ideale Alternative zu industriell gefertigten Süßigkeiten. Zum Nachtisch, im Obstsalat, im Smoothie oder als Snack für den kleinen Hunger: Maulbeeren lassen sich perfekt in den alltäglichen Ernährungsplan integrieren.