Superfood: Chlorella

Die 1889 isolierte Mikroalge Chlorella ist für ihren hohen Vitalstoffgehalt bekannt. Sie enthält fast alle Nährstoffe, die die weltweit wachsende Bevölkerung zum Überleben benötigt. Mit Hilfe der Chlorella wurde der biologische Mechanismus der Photosynthese enträtselt.

Was ist Chlorella?

Chlorella heißt eine mikroskopisch kleine, dunkelgrüne Mikroalge. Der Einzeller hat eine kugelige Form und lebt hauptsächlich in Süßwasser (Teichen, Sümpfen, fließenden Gewässern). Chlorella enthält bis zu zehnmal mehr grünen Pflanzenfarbstoff (Chlorophyll) als andere Algen und Grünpflanzen. Sie ist ein wichtiger Energielieferant.


Mit ihrem Aminosäurengehalt von fast 60% ist sie eines der eiweißreichsten Nahrungsmittel der Erde. Da diese Proteine schon in aufgespaltener Form vorhanden sind, kann Chlorella besonders gut und schnell vom menschlichen Körper verwertet werden. Außerdem ist die Grünalge eine der seltenen pflanzlichen Vitamin-B12-Quellen.

Der berühmte Chlorella Wachstumsfaktor (CGF) setzt sich aus diversen chemischen Substanzen zusammen und bewirkt, dass sich die Alge unter günstigen Umweltbedingungen innerhalb von nur 24 Stunden durch Vierteilung vermehrt.

Chlorella wird heute weltweit in riesigen künstlichen Teichen kultiviert. Sie wird als Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetikarohstoff verwendet.

Welche gesundheitlichen Wirkungen hat Chlorella?

Die winzige, dunkelgrüne Alge enthält Chlorophyll, Sporopollenin, alle acht essentiellen Aminosäuren und elf weitere Proteine, die Vitamine A, C, D, E, K und die gesamte B-Gruppe, essentielle Fettsäuren, den Wachstumsfaktor, Folsäure, Pantothensäure, Kalium, Magnesium, Eisen, Mangan, Zink, Selen, Calcium und Phosphor. Sie gilt als eines der wirkungsvollsten basischen Lebensmittel, mit denen man den Säure-Basen-Haushalt regulieren kann.

Chlorella…

  • stärkt das Immunsystem
    Ihr hoher Chlorophyllgehalt fördert die Bildung der T-Helferzellen und Fresszellen. Außerdem bewirkt sie eine gesteigerte Interferonausschüttung. Ihre antioxidativen Eigenschaften schützen die Körperzellen und hemmen die Zellalterung. Nach einer Krebschemotherapie baut sie die zerstörte Zell-DNA wieder auf.
  • wirkt entgiftend
    In der dreifachen Zellmembran der Alge befindet sich das Sporopollenin, das zusammen mit den Filterstoffen Toxine bindet, sodass sie über Harn und Stuhlgang ausgeschieden werden können. Sogar schlecht ausleitbare Gifte wie Quecksilber, Cadmium und DDT werden rückstandsfrei entfernt.
  • senkt den Cholesterinspiegel
    Chlorella fördert die Sekretion von Gallensäure und senkt daher den Cholesterinspiegel in Darm und Leber.
  • fördert die Verdauung
    Der hohe Ballaststoffanteil in der Alge fördert den Stuhlgang. Die Enzyme Chlorophyllase und Pepsin regen das Wachstum von basischen Bakterien im Darm an und beseitigen Candida. Mithilfe ihres Wachstumsfaktors fördert die Alge die Vermehrung des verdauungsfördernden Lactobacillus im Darm.
  • fördert Zellaufbau und Zellregeneration
    Vitamin B12 regt die Bildung von Blut und Nervenzellen an. Für rasche Zellneubildung sorgen auch Eisen, Vitamin D, Folsäure, Vitamin B2 und Zink. Der hohe RNA-Anteil in der Chlorella hat eine hautstraffende Wirkung. Die Alge enthält zwanzigmal mehr Ribonukleinsäure als die seinerzeit als lebensverlängernd gepriesene Ölsardine. Der Chlorellawachstumsfaktor repariert verletztes Gewebe und beschleunigt die Wundheilung. Bei Kindern fördert er das Wachstum. Die für Alzheimer und Parkinsonsche Erkrankung charakteristischen degenerativen Prozesse werden verlangsamt.
  • macht munter und steigert die intellektuelle Leistungsfähigkeit
    Vitamin B12 verhindert Müdigkeit, Erschöpfungszustände und fördert Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit.
  • reduziert Stress
    Die Alge hemmt die Ausschüttung des körpereigenen Stresshormons Cortisol und verhindert so dessen schädigende Auswirkungen.
    fördert Wachstum von Haaren und Nägeln
    Zink und Selen sorgen für schönes, volles Haar und gesunde Nägel.
  • schützt die Augen
    Der hohe Anteil an Vitamin A in der winzigen Grünalge bietet den Augen und insbesondere der Netzhaut guten Schutz.
  • fördert die Knochen und Zahngesundheit
    Für diese Aufgaben sind die Vitamine A1 und D3 zuständig.

Chlorella wird in vorschriftsmäßiger Dosierung gut vertragen. In den ersten Tagen der Anwendung kann es jedoch vereinzelt zu Übelkeit, Schwindel, Durchfall, Blähungen und Pickelbildung kommen. Chlorella Produkte sollten Sie jedoch nicht anwenden, wenn Sie blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen, eine Jodallergie oder einen Mangel an dem Enzym Cellulase haben.


Welche Chlorellaprodukte gibt es?

Chlorella ist als Pulver und in Tabletten und Kapselform in Reformhäusern, Naturkostläden und gut sortierten Supermärkten erhältlich. Falls Sie eine Kur mit der biologisch hochaktiven Alge machen möchten, empfiehlt es sich, nur reine Chlorella zu kaufen. Nicht in Biokulturen gewonnene Algen enthalten oft Algentoxine und Schwermetalle.

Zu Presslingen und Kapseln verarbeitete Algen dürfen keine Füllstoffe, Bindemittel und andere chemischen Zusätze enthalten. Beim Kauf von Chlorella Algenpulver sollten Sie darauf achten, dass es dunkelgrün ist. Je intensiver sein Grün, desto wirksamer ist es.

Die Kapseln und Tabletten werden mit mindestens einem Glas Wasser vor den Mahlzeiten konsumiert. Die Einnahmemenge wird langsam gesteigert. Anfangs nehmen Sie 1/2 TL Pulver pro Tag mit viel Wasser zu sich, in den letzten Wochen der Kur 3 g täglich (1 gehäufter EL).

Wegen des starken Algengeschmacks, der nicht jedermanns Sache ist, empfiehlt es sich, das Pulver Smoothies, Fruchtsäften, Gemüse, Salaten und herzhaften Gerichten beizumischen. Auch ein Schuss Zitrone hilft, das strenge Aroma zu neutralisieren.