Superfood: Chinakohl

Chinakohl heißt nicht nur Chinakohl, er stammt ursprünglich auch aus China. Dort gehört er schon seit dem 5. Jahrhundert zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Hier bei uns hat er erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts in die Küchen Einzug gefunden.

Der Chinakohl gehört zur Familie der Kreuzblütler, wie auch andere hier bekannte Kohlarten, geschmacklich hat er aber nicht viel mit den anderen Kohlgewächsen zu tun. Er schmeckt frisch, ist knackig, aber nicht hart. Sogar die dicken Rippen der Blätter können und sollen mitgegessen werden.


Der Chinakohl wächst in einer länglichen, ovalen Form. Die eng aneinanderliegenden Blätter sind an der Spitze dunkelgrün und haben helle bis weißliche Rippen.

Der aus dem heimischen Anbau stammende Chinakohl ist fast ganzjährig erhältlich. Angebaut wird er hauptsächlich in Bayern und Nordrheinwestfalen.

Vitamine und Mineralstoffe

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin B1, B2, B6
  • Folsäure
  • Vitamin E
  • Niacin
  • Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen

Sekundäre Pflanzenstoffe wie Senföle tragen zum guten Geschmack des Chinakohls bei und machen ihn gut verdaulich.
100 g Chinakohl haben, wie alle Blattsalate, wenig Kalorien – in dem Fall nur 13
Kalorien.
100 g Chinakohl tragen 25 mg Vitamin C in sich, das ist ein Viertel der empfohlenen Tagesdosis.


Vielfältige Verwendung von Chinakohl in der Küche

Roh wird Chinakohl gerne als Salat verwendet. In dünne Streifen geschnitten, mit etwas Zwiebel und einer Marinade aus Senf bringt er einmal einen anderen Geschmack in die Salatschüssel.
Chinakohl bleibt mit Dressing auch viel länger frisch und knackig als normale Blattsalate.

In der asiatischen Küche ist Chinakohl ein unverzichtbarer und fester Bestandteil, egal ob Wok, Gemüsepfanne oder Suppe.
Dünsten, schmoren, braten – all das lässt Chinakohl mit sich machen. Er schmeckt in jeder Art gut, macht kaum Arbeit bei der Zubereitung und ist rasch fertig.

In Korea wird aus Chinakohl „Kimchi“ gemacht, ein würzig scharfer, fermentierter Kohl, der unserem Sauerkraut ähnlich ist und in keinem Haus fehlen darf.

Beim Kauf sollte man auch bei Chinakohl auf Frische, Knackigkeit und schöne Farbe achten. Im Gemüsefach hält er unbedenklich eine ganze Woche.