Superfood: Bataviasalat

Beim ursprünglich aus Frankreich stammenden Bataviasalat handelt es sich um eine ziemlich neue Salatsorte, die es nicht selbstverständlich in jedem Gemüseladen zu kaufen gibt. Inzwischen wird Bataviasalat nicht nur in Italien oder den Niederlanden angebaut, sondern auch bei uns. Ab Juni bis in den Herbst erhält man Salat aus dem Freiland, den Rest des Jahres vorwiegend aus dem Gewächshaus.

Wie sieht Bataviasalat aus?
Sein Aussehen ähnelt dem Kopfsalat, er ist aber knackiger und fester. Die Blätter sind grün bis rötlich-braun. Die Blattränder sind stark gekräuselt und wirken sehr dekorativ.
Bataviasalat vereinigt das Beste aus Kopfsalat und Eisbergsalat. Er ist knackig wie Eisbergsalat, geschmacklich dem Kopfsalat ähnlich, jedoch würziger und herzhafter.


Wie die meisten Blattsalate enthält Bataviasalat kein Fett, wenig Kalorien und keine außergewöhnlich hohe Menge an Vitaminen. Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe sind aber sehr wichtig und ausreichend für eine gute Versorgung.

Die rötlich-braunen Blätter sind mit einer größeren Menge von Carotin angereichert. Die Carotine wehren freie Radikale ab und sind auch reich an Folsäure. Die Folsäure, ein Vitamin aus dem B-Komplex, ist für die Sauerstoffversorgung der Zellen und für die Produktion der roten Blutkörperchen sehr wichtig. Folsäure stimuliert die Magensäureproduktion, die für die Vorverdauung von Eiweiß im Magen notwendig ist. Durch genügend Folsäure und dadurch Magensäure wird Eiweiß im Körper besser verwertet.

Das Magnesium im Grün der Blätter hilft bei Stressabbau, schützt Nerven und Muskeln.

Wie alle Salate enthält auch Bataviasalat viel Wasser und bringt eine Menge Ballaststoffe in den Darm. Blattsalate sind daher bei Darmträgheit und Verstopfung äußerst hilfreich. Ballaststoffe spielen beim Abtransport von Fett- und Giftstoffen aus dem Körper eine wichtige Rolle. Sie helfen auch bei der Entsäuerung des Körpers, die bei vielen Menschen die Schuld an Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Cellulite, Haarausfall, Depressionen und vielen mehr haben kann. Eine Entsäuerung kann viele gesundheitliche Problemen lösen helfen.


Kauf, Lagerung und Verwendung in der Küche

Die Frische des Salatkopfes zeigt sich an einem fest geschlossenen Herzen und an saftigen Außenblättern. Der Bataviasalat ist weniger empfindlich als Kopfsalat, aber nicht so robust wie der fast unverwüstliche Eisbergsalat. In feuchtem Küchenpapier hält Bataviasalat im Gemüsefach des Kühlschrankes zwei bis drei Tage.

Wie bei allen Salaten mit gekräuselten Blättern muss auch der Bataviasalat besonders gründlich gewaschen werden. Sand, Erde und eventuell auch Insekten könnten sonst übersehen werden.

Bataviasalat mischt man meist mit anderen Blattsalaten. Er verträgt sich aber auch wunderbar mit Tomaten, Zwiebeln, Käse, Schinken, Räucherfisch und Geflügel, zum Beispiel mit gebratenen Putenbruststreifen.