Pitahaya

Die Drachenfrucht, auch als Pitahaya oder Pitaya bekannt, ist ein exotisches Kakteengewächs, das vor allem aus Nicaragua, China und Israel importiert wird.

Es gibt sie in verschiedenen Arten, die sich farblich unterscheiden. Für gewöhnlich ist die Schale dieser Kakteenfrüchte rot, selten kommen sie mit gelber Schale auf den Markt.
Das Innere der Frucht ist weiß, rot oder gelb mit kleinen schwarzen Kernen und erinnert an Stracciatella-Eis. Der Geschmack ist ähnlich wie bei der Kiwi.

Drachenfrüchte sind sehr gesund, weil sie viele wichtige Nährstoffe enthalten. Sie sind reich an Eisen, Phosphor, Kalzium und den Vitaminen B, C und E. Die Kerne sollen verdauungsfördernd wirken. Nach dem Genuss zuvieler Drachenfrüchte kann sich auch eine unerwünschte abführende Wirkung einstellen, das ist jedoch nicht ungesund.

Mit 50 Kalorien pro 100 g gehört die Frucht auch nicht gerade zu den Dickmachern.


Sie enthält Eiweiß und Fett in sehr geringen Mengen und 12 % Kohlehydrate. Der Rest der Frucht besteht aus Wasser. Vor allem die Früchte mit rotem Fruchtfleisch sind reich an Antioxidantien. Dadurch kann ihnen ein zellschützender Effekt zugeschrieben werden, der helfen kann, Krebserkrankungen vorzubeugen.

Durch den Kochvorgang können die Nährstoffe und auch der Geschmack der Frucht leicht verlorengehen, deshalb sollte sie nur frisch genossen werden.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 50
Kohlenhydrate: 12 g
Eiweiß: 0,1 g
Fett: 0,1 g