Mengenelement: Magnesium

Magnesium ist von essentieller Bedeutung für nahezu jeden Stoffwechselvorgang im menschlichen Körper. Ein Defizit schadet vor allem Muskeln, Nerven und dem Herzen, denn auch jeder Bewegungsvorgang und jede Muskeltätigkeit benötigt die Unterstützung dieses wichtigen Mineralstoffes. Selbst das Skelettsystem und die Zähne brauchen Magnesium, um gesund zu bleiben. Eine dauerhafte Unterversorgung mit Magnesium hat Schädigungen des Stoffwechsels zur Folge und kann zu psychischen Erkrankungen bis hin zur Depression führen.


Wie ist ein Magnesiummangel erkennbar?
Es gibt eine Reihe von Symptomen, die auf diesen Mineralstoffmangel hinweisen.
Dazu gehören:

  • allgemeine Schwäche und Müdigkeit
  • Nervosität gepaart mit Reizbarkeit und Konzentrationsstörungen
  • nächtliche Muskelkrämpfe in den Beinen


Wie kann ein Magnesiummangel behoben werden?
Schnell und effizient beheben Magnesiumprodukte aus der Apotheke den Mangel. Bei der Auswahl des geeigneten Nahrungsergänzungsmittels gibt es dort außerdem die fachkundige Beratung zur Bioverwertbarkeit und zur optimalen Dosierung gratis. Dargereicht werden die Magnesiumprodukte als lösliche Sprudeltablette, aromatisiertes Pulver, als Kapsel und klassische Tablette. Ein täglicher Garant für die lebensnotwendige Magnesiummenge ist Mineralwasser. Die entsprechenden Angaben zu den Inhaltsstoffen des Wassers sind auf dem Flaschenetikett mit dem Kürzel Mg spezifiziert. Da der Magnesiumgehalt der verschiedenen Brunnen variiert, lohnt sich der kritische Vergleich durchaus.

Welche anderen Möglichkeiten zur Vermeidung eines Magnesiummangels gibt es?
Ein Blick auf die umfangreiche Liste an magnesiumhaltigen Lebensmitteln zeigt schnell, dass es sehr viele wohlschmeckende Dinge gibt, die den täglichen Bedarf an Magnesium sichern. Der durchschnittliche Tagesbedarf von Frauen beträgt 350 mg, während Männer 400 mg benötigen. Zu den absoluten Toplieferanten von Magnesium zählen Walnüsse und Sonnenblumenkerne. Auch Mandeln, Kürbiskerne, Sesam, Mohn und Hülsenfrüchte spenden reichlich Magnesium. Unter den Obst- und Gemüsesorten verfügen Bananen, Himbeeren, Kiwis, Ananas sowie Spinat, Brokkoli, Kohlrabi und Weißkohl über einen stattlichen Magnesiumgehalt. Sehr empfehlenswert ist der Verzehr von dunkler Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil) und köstlichen Trockenfrüchten wie Datteln, Feigen und Aprikosen.