Macht Wein dick?

Wissenschaftler empfehlen, pro Tag ein Glas Rotwein wegen der enthaltenen gesundheitsfördernden Phenole zu trinken. Doch Rotwein hat nicht wenige Kalorien.

Pro Glas (200 ml) schwankt der Kaloriengehalt je nach Sorte zwischen 130 und 160 kcal. Und Weißwein hat sogar noch mehr Kalorien: pro Glas sind es zwischen 145 und 200 kcal.

Zum Vergleich: Reiner Alkohol hat 7 kcal/g, während Zucker nur auf 4,3 kcal/g kommt. Generell gilt, dass mit dem Alkoholgehalt des Weines auch die Kalorienzahl steigt.

Doch nicht nur die enthaltenen Kalorien müssen in die Berechnung der täglichen Kalorienbalance eingerechnet werden. Solange sich der Alkohol im Körper befindet, versucht der Körper, zuerst den Alkohol abzubauen. Der Alkohol wird ausschließlich in der Leber verstoffwechselt und die enthaltenen Kalorien werden im Körper während der Wärmeproduktion „verbrannt“. Neben dem positiven Brenneffekt hemmt Alkohol jedeoch den Abbau von Fettpolstern, stimuliert das Hungergefühl und regt den Appetit an. Und so wird der Kalorienkonsum meist noch durch kleine Snacks zum Wein erhöht.


Wer nicht ganz auf Wein verzichten möchte, kann den Rot- oder Weißwein mit kaltem Mineralwasser mischen. Weinschorlen schmecken spritzig und haben weitaus weniger Kalorien.

Kalorien (kcal) pro 100 ml: Rotwein 75 kcal, Weißwein 90 kcal
Kohlenhydrate: 14
Eiweiß: 0
Zucker: 2-50 g/l je nach Sorte
Fett: 0