Macht Sahne dick?

Sahne an Rührstäben

Bei Sahne handelt es sich um ein Milchprodukt, welches sich durch einen relativ hohen Anteil an tierischem Fett auszeichnet und vor allem bei der Herstellung von Butter und Käse Verwendung findet. Aber auch in der bürgerlichen Küche gilt Sahne als beliebte Zutat zu Süßspeisen, Kuchen, Torten und Obst wie beispielsweise Erdbeeren. In Deutschland ist ein Fettgehalt von mindestens 30 Prozent vorgeschrieben, damit ein Milchprodukt als Sahne bezeichnet werden kann. Da gerade Schlagsahne häufig noch mit Zucker gesüßt wird, handelt es sich dabei um ein durchaus kalorienreiches Lebensmittel.

Wer also auf seine Figur achtet, sollte Sahne nur selten und in Maßen genießen und wenn möglich auf fettärmere Alternativen wie Milchschaum zurückgreifen. Auch kalorienreduzierte Ersatzstoffe sind im Handel erhältlich.


Kalorien (kcal) pro 100 g/ml: 296
Kohlenhydrate: 3,2 g
Eiweiß: 2,4 g
Fett: 30,9 g