Machen Weintrauben dick?

Weintrauben sind süß, saftig und verführerisch. Doch wie ist es um den Zuckergehalt der leckeren Beeren bestellt? Machen Weintrauben am Ende gar dick? Oder darf man sie ohne Reue in rauen Mengen genießen, ohne sich Sorgen um die Wespentaille oder den Sixpack machen zu müssen?

Die Wahrheit liegt zwischen beiden Extremen!

Wie alle anderen Obstsorten auch haben Weintrauben, vergleicht man sie mit anderen Lebensmitteln, einen niedrigen Kaloriengehalt. Dennoch haben Weintrauben wesentlich mehr Kalorien als andere Beeren, beispielsweise mehr als dreimal so viele wie Erdbeeren. Auch der Zuckergehalt liegt wesentlich höher. Das macht Weintrauben nicht per se zu Dickmachern. Aber wer einer strengen Diät folgt, sollte sie nicht unbedingt in rauen Mengen verzehren. In Maßen sind Weintrauben dem Wohlbefinden allerdings äußerst zuträglich.


Sie enthalten reichlich Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Vitamin C. Darüber hinaus sind in Weintrauben jede Menge antioxidativ wirkende Stoffe enthalten, die die durch die Stoffwechselvorgänge im Körper entstandenen freien Radikale neutralisieren können. Das kommt dem ganzen Organismus zugute. Auch, wer einen schnellen Energieschub braucht, sollte zu Trauben greifen, denn ihr Traubenzucker geht sehr schnell ins Blut.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 71
Kohlenhydrate: 15,6
Eiweiß: 0,7
Fett: 0,3