Machen Popcorn dick?

Popcorn

Popcorn ist als Knabberei zwischendurch aus den Kinosälen der Welt nicht mehr wegzudenken. Ob süß wie hierzulande oder salzig, wie es die Amerikaner bevorzugen – Popcorn besteht aus Mais.

Das klingt zunächst einmal nicht so ungesund. Allerdings steht zu bedenken, dass süßes Popcorn enorm viel Zucker enthält und so pro 100 Gramm mit rund 400 Kalorien zu Buche schlägt. Auch der Fettanteil ist beachtlich. Bedenkt man, dass Mais an sich schon nicht eben kalorienarm ist, wird einem schnell klar, dass man als figurbewusster Mensch die Finger von größeren Mengen Popcorn lassen sollte. Insbesondere die Tatsache, dass die wenigsten Leute Popcorn bewusst verzehren, sondern dass es ganz im Gegenteil meist nebenher und ohne nachzudenken gegessen wird, während man sich einen Film anschaut, sorgt dafür, dass Popcorn durchaus dick machen kann.


Die salzige Variante ist zwar kalorienärmer, weil sie den Zucker einspart, aber nicht unbedingt gesünder. Für alle, die überflüssige Pfunde loswerden oder ihnen vorbeugen wollen gilt daher: Finger weg von größeren Mengen Popcorn! Schon eine kleine Tüte im Kino kann mehr Kalorien haben als eine kleine, gesunde Zwischenmahlzeit und sich negativ auf die Figur auswirken. Aber besser als Nachos mit Käse sind sie in jedem Falle 😉

Kalorien (kcal) pro 100 g süßes Popcorn: 400
Kohlenhydrate: 64,6
Eiweiß: 8,5
Fett: 3,8