Machen Pfifferlinge dick?

Pfifferlinge

Wie bei so vielen Lebensmitteln, die saisonal bedingt eher selten auf den Tisch kommen, stellt sich figurbewussten Menschen früher oder später die Frage nach dem Kaloriengehalt. Das gilt natürlich auch für Pfifferlinge, die nur kurz Saison haben, dann aber gerne in vielen unterschiedlichen Varianten genossen werden. Als Ragout spielen sie gerne die Hauptrolle, aber sie verfeinern auch Fleischgerichte und werden gerne in sahnigen Saucen zur Pasta serviert. Manche dieser Gerichte, in denen Pfifferlinge zum Einsatz kommen, sind echte Kalorienbomben. Das liegt allerdings weniger an den sehr kalorienarmen Pilzen an sich, sondern eher an den anderen, fettigen Zutaten.


Tatsächlich liefern Pfifferlinge recht wenig Energie. Auf 100 Gramm kommen maximal 11 Kalorien. Damit haben sie von allen Pilzen den niedrigsten Kaloriengehalt. Davon wird sicherlich niemand dick, egal in welchen großen Mengen er Pfifferlinge verzehrt. Wichtig ist jedoch die Zubereitungsform. Dabei sollte auf die Verwendung großer Mengen Fett verzichtet werden, um die Pfifferlinge nicht unnötig mit leeren Kalorien anzureichern. In Low-Fat-Varianten sind sie dann auch so richtig gesund. Denn die kleinen bis mittelgroßen Pilze mit der unverwechselbaren Form und dem zarten Eigengeschmack enthalten nicht nur hochwertiges pflanzliches Eiweiß, sondern haben auch einen recht hohen Gehalt an Eisen, was insbesondere Vegetarier freuen dürfte. Angesichts der Tatsache, dass sie zudem mit Kalium, verschiedenen B-Vitaminen, Vitamin A und Vitamin D versorgen, dürfen Pfifferlinge zu Recht als köstliche Alleskönnern in Sachen Gesundheit gelten.

Der hohe Gehalt an Ballaststoffen macht Pfifferlinge zusätzlich wertvoll. Zwei kleine Wermutstropfen gibt es jedoch. Da ist zum einen die schwere Verdaulichkeit der Pilze. Gründliches Kauen beugt Unverträglichkeiten jedoch problemlos vor und regt zudem die Verdauung an. Zum anderen können Pfifferlinge mit Schwermetallen belastet sein, weswegen manchmal geraten wird, ihren Genuss auf kleinere Mengen zu beschränken.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 11
Kohlenhydrate: 4,9
Eiweiß: 1,6
Fett: 0,5