Machen Orangen dick?

Dass Orangen gesund sind, das weiß praktisch jedes Kind. Schließlich gehört doch zu jedem optimalen Frühstück ein Glas frisch gepresster Orangensaft.

Aber wie steht es wirklich um die Inhaltsstoffe der beliebten Zitrusfrüchte? Wie gesund sind sie wirklich? Sind Orangen die Schlankmacher, für die wir sie halten, oder machen die saftigen Früchte gar dick?

Kalorienbomben sind Orangen ganz sicher nicht. Wie fast alle anderen Obstsorten sind sie mit nur rund 39 Kalorien pro 100 Gramm durchaus gut für die schlanke Linie. Auch der hohe Vitamin-C-Gehalt, der ihnen allerorts zugeschrieben wird, ist kein bloßen Gerücht. Tatsächlich ist er in reifen Orangen extrem hoch.



Darüber hinaus bringen die in Orangen enthaltenen Mineralstoffe Kalium und Magnesium den Elektrolythaushalt ins Gleichgewicht und zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien sorgen ebenfalls dafür, dass Orangen ein sehr gesundes Obst sind, dessen Genuss – auch in größeren Mengen – nur positive Folgen haben kann. Denn Orangen machen nicht nur schlank, sie sind auch gut für das Immunsystem und helfen uns so, länger gesund zu bleiben.

Kalorien (kcal) pro 100 g: ca. 35-50
Kohlenhydrate: 8,4
Eiweiß: 0,9
Fett: 0,2

Wieviel wiegt eine Orange?
Orange auf der Waage
Diese mittelgroße Orange bringt 293 g auf die Waage.

Doch was wiegt eine geschälte Orange?
geschälte Orange auf der Waage
Ohne Schale wiegt sie nur noch 214 g und hat somit ca. 27 % ihres Gesamtgewichts verloren.
Diese Orange kommt demnach auf ca. 75-110 kcal, je nach Sorte und Reifegrad.