Machen Kiwis dick?

Kiwischeiben

Viele Vitamine, ein Aufheller für das Gemüt und hilfreich beim Abnehmen – das wären wohl die Attribute, die man einer idealen Frucht zuschreiben müsste. Und das Beste daran: Man muss nicht lange suchen, um eine solche tatsächlich zu finden. Denn alle genannten Eigenschaften vereint die Kiwi in sich.

Das eigentlich aus Neuseeland stammende Obst hat in den letzten Jahrzehnten seinen Triumph rund um den Erdball gefeiert und gilt mittlerweile auf vielen Speiseplänen als unverzichtbar. Mediziner sehen in dem kleinen, grünen Oval sogar eine Art Wunderwaffe. Denn der hohe Anteil an Vitamin C versorgt den Körper nicht nur mit wichtigen Bestandteilen, die gegen die Erkältung im Winter hilfreich sind und allgemein das Immunsystem stabilisieren. Vielmehr ist dieser Stoff auch am mentalen Wohlbefinden beteiligt.


Doch auch der Kreislauf kommt auf seine Kosten. Die in den Früchten vorkommende Aminosäure Arginin sorgt dafür, dass die Blutgefäße im Körper erweitert werden. Das wiederum stärkt den Kreislauf, führt aber auch dazu, dass das Gehirn besser durchblutet ist. Bei regelmäßigem Verzehr lassen sich etwa häufige Kopfschmerzen auf diese Weise beheben. Ebenso wird der Bluthochdruck deutlich gesenkt. Atembeschwerden oder Nervosität können folglich gleichfalls eine Besserung erfahren. Das gilt ebenso für den Cholesterinspiegel. In diese Vorzüge kommt man jedoch nur, wenn die Kiwi tatsächlich in geringen Abständen konsumiert wird und die darin enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine ihre Kraft entfalten können. Kurzfristig kann die Frucht dagegen bei Verdauungsbeschwerden helfen.


Zudem gilt die Kiwi als nahrhaftes Lebensmittel für Sportler und solche Menschen, die sich in einer Diät befinden. Trotz des hohen Anteiles an gesunden Inhaltsstoffen weist sie nämlich nur sehr wenige Kalorien auf. So liegt der Nährstoffgehalt zwar bei 51 Kalorien pro 100 g. Doch wiegt eine normale Kiwi im Schnitt etwa 70 bis 80 Gramm, wodurch auch ein Verzehr mehrerer Früchte kein Problem darstellt. Durch die verdauungsfördernde Wirkung ist die Kiwi zudem daran beteiligt, Fette erst gar nicht im Körper abspeichern zu lassen. Der hohe Gehalt an Wasser schwemmt gleichfalls die in der herkömmlichen Nahrung vorhandenen Giftstoffe und Ablagerungen aus dem Körper.

Ein idealeres Obst kann es für die gesunde Ernährung fast nicht geben.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 51
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 1 g

Wieviel wiegt eine Kiwi?
Kiwi auf der Waage
Eine normale Kiwi wie diese wiegt ca. 100 g.

Wieviel wiegt eine Kiwi ohne Schale?
geschälte Kiwi auf der Waage
Vom Ursprungsgewicht bleiben 77 g übrig. Das entspricht ca. 40 Kalorien für eine Kiwi.