Machen Johannisbeeren dick?

Johannisbeeren – ob schwarz oder rot – gelten allgemein als sehr gesund. Völlig zu Recht!

Zum einen sind die leicht säuerlichen, kleinen Beeren mit dem unverwechselbaren Geschmack ausgesprochen kalorienarm und schlagen mit nur rund 18 Kalorien je 100 Gramm zu Buche. Das ist selbst für allgemein eher leichtes Beerenobst extrem wenig. Kurz gesagt: So viele Johannisbeeren kann man gar nicht essen, dass sich das auf der Waage niederschlagen würde! Somit sind Johannisbeeren eine der besten Obstsorten, die man kalorienbewussten Menschen und all jenen, die Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, empfehlen kann.

Doch auch in Sachen gesunde Inhaltsstoffe haben die kleinen, runden Beeren eine Menge zu bieten. Sie enthalten nicht nur große Mengen an Vitamin C, sondern auch Magnesium, Kalium und Eisen. Durch ihren unvergleichlich hohen Anteil an Ballaststoffen sind Johannisbeeren zudem zuverlässige Sattmacher. Die vielen stoffwechselaktivierenden Säuren sorgen zusätzlich dafür, dass Johannisbeerenfans sich um überschüssige Pfunde keine Sorgen machen müssen.



Kalorien (kcal) pro 100 g: 18
Kohlenhydrate: 3,9
Eiweiß: 0,1
Fett: 0,1