Machen Johannisbeeren dick?

Johannisbeeren

Johannisbeeren – ob schwarz oder rot – gelten allgemein als sehr gesund. Völlig zu Recht!

Zum einen sind die leicht säuerlichen, kleinen Beeren mit dem unverwechselbaren Geschmack ausgesprochen kalorienarm und schlagen mit nur rund 18 Kalorien je 100 Gramm zu Buche. Das ist selbst für allgemein eher leichtes Beerenobst extrem wenig. Kurz gesagt: So viele Johannisbeeren kann man gar nicht essen, dass sich das auf der Waage niederschlagen würde! Somit sind Johannisbeeren eine der besten Obstsorten, die man kalorienbewussten Menschen und all jenen, die Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, empfehlen kann.

Doch auch in Sachen gesunde Inhaltsstoffe haben die kleinen, runden Beeren eine Menge zu bieten. Sie enthalten nicht nur große Mengen an Vitamin C, sondern auch Magnesium, Kalium und Eisen. Durch ihren unvergleichlich hohen Anteil an Ballaststoffen sind Johannisbeeren zudem zuverlässige Sattmacher. Die vielen stoffwechselaktivierenden Säuren sorgen zusätzlich dafür, dass Johannisbeerenfans sich um überschüssige Pfunde keine Sorgen machen müssen.

Mehr über die extrem gesunde Wirkung von Johannisbeeren auf deinen Körper erfährst du in unserem Artikel Superfood: Johannisbeeren.



Kalorien (kcal) pro 100 g: 18
Kohlenhydrate: 3,9
Eiweiß: 0,1
Fett: 0,1

Die besten Smoothies. Powersmoothies, Grüne Smoothies, Fruchtsmoothies, Gemüsesmoothies
Gabriele Redden Rosenbaum - Herausgeber: Bassermann Verlag - Auflage Nr. 12 (02.03.2015) - Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
7,99 EUR
Low Carb für Einsteiger: Über 55 Köstliche Rezepte in 20 Minuten oder Weniger Servierfertig...
Theresa Blum - Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform - Taschenbuch: 74 Seiten
5,99 EUR

Aktualisiert 11.11.2017 um 09:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API