Machen Heidelbeeren dick?

Heidelbeeren sind lecker und kommen nicht nur pur in den Mund, sondern werden auch gerne ins Müsli gegeben oder als Backzutat verwendet.

Doch wie gesund sind die kleinen, lilafarbenen Beeren wirklich?

Eines ist sicher: Dick machen Heidelbeeren nicht.
Zwar enthalten sie, wie jedes Obst, eine gewisse Menge Fruchtzucker, dennoch ist ihr Kaloriengehalt mit rund 57 Kilokalorien pro 100 Gramm ziemlich gering. Insbesondere für all jene, die gerne abnehmen oder ihr Gewicht halten möchten, werden die Beeren so zum optimalen Snack.



Heidelbeeren überzeugen aber nicht nur durch ihren leckeren Geschmack und ihre niedrige Kalorienzahl, sondern sie sind auch ausgesprochen gesund. Das liegt insbesondere an Mineralstoffen wie Magnesium und Eisen, die in den Beeren stecken. Aber auch verschiedene lebenswichtige Vitamine wie Vitamin C und Vitamin B6 sind reichlich in ihnen enthalten. Auch der Gehalt an Karotin, an wertvollen Fruchtsäuren und Gerbstoffen macht die Heidelbeere so gesund.

Der blaue Farbstoff der Beeren ist zudem ein Antioxidanz und somit ein Radikalfänger, der vorzeitiger Zellalterung und somit einer Vielzahl von Erkrankungen vorbeugt. Zieht man außerdem in Erwägung, dass Heidelbeeren über reichlich Ballaststoffe verfügen, die die Verdauung regulieren, wird klar: Heidelbeeren schmecken nicht nur lecker und machen sich gut im Obstsalat, sondern sie sind auch noch echte Wunderwaffen in Sachen Gesundheit und wahre Schlankmacher.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 57
Kohlenhydrate: 18,5
Eiweiß: 0,65
Fett: 0,6

Wieviel wiegt eine Heidelbeere?
Heidelbeere auf der Waage
Eine gewöhnliche Heidelbeere wiegt ca. 2 g, was sich ungefähr bestätigt wenn man sich dieses Messergebnis anschaut:
Heidelbeeren abgewogen