Machen Brombeeren dick?

Beeren, zu denen natürlich auch die Brombeeren gehören, haben insgesamt einen guten Ruf als köstliche Vitaminbomben. Doch manches Obst enthält mehr Zucker und damit auch wesentlich mehr Kalorien, als man vermuten würde.

Wie steht es mit den Brombeeren? Sind sie wirklich so gesund, wie ihr gutes Image vermuten lässt? Oder sind se gar heimliche Dickmacher?

Bei näherer Betrachtung des Nährstoffgehalts und der weiteren Inhaltsstoffe der dunklen Beeren wird klar: Sie haben ihren guten Ruf völlig zu Recht. Zum einen sind Brombeeren mit rund 50 Kalorien pro 100 Gramm durchaus kalorienarm und so selbst für Menschen geeignet, die schnell und viel abnehmen möchten.



Gleichzeitig sind Brombeeren auch noch ausgesprochen gesund. Sie enthalten so viel Vitamin C, dass nur 100 Gramm fast ein Drittel unseres täglichen Bedarfs decken. Hinzu kommen wichtige Mineralstoffe wie Eisen oder Folsäure. Der hohe Anteil an Antioxidantien schützt vor den negativen Einflüssen von freien Radikalen im Körper, die für die vorzeitige Zellalterung mit verantwortlich gemacht werden.

Das Fazit kann also nur lauten: Brombeeren schmecken nicht nur gut, sondern sie sind auch echte Multitalente in Sachen Gesundheit.

Kalorien (kcal) pro 100 g: 50
Kohlenhydrate: 4,2
Eiweiß: 1,2
Fett: 1,0