Wissenswertes über Vitamin-Tabletten

Vitamintabletten

Vitamine unterstützen unseren Körper auf vielfältige Weise. Da sie für einen funktionierenden Stoffwechsel lebensnotwendig sind, werden sie auch Bausteine des Lebens genannt. Mit Ausnahme von Vitamin D kann sie der Körper nicht selbst herstellen. So müssen Vitamine regelmäßig mit der Ernährung aufgenommen werden, wobei Obst und Gemüse besonders wichtige Vitaminlieferanten darstellen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung sorgt für körperliches Wohlbefinden und ein funktionierendes Immunsystem. Eine ausreichende Vitaminzufuhr wirkt sich zudem positiv auf die seelische Verfassung aus.


Vitamindefizite sind möglich
Moderne Anbaumethoden, Lebensmittelkonservierung sowie zunehmende Umwelteinflüsse führen dazu, dass es in der Hektik des Alltags trotz regelmäßiger Mahlzeiten zu Nährstoff- und Vitamindefiziten kommen kann. Durch den menschlichen Alterungsprozess sowie berufliche und private Dauerbelastung kann sich dieses Phänomen zusätzlich verstärken.

Der Konsum von Vitamintabletten ist weit verbreitet

Zur Unterstützung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit werden häufig Nahrungsergänzungsmittel in unterschiedlichster Form eingenommen. Diese sind im Handel in Form von Tabletten, Kapseln, Pulver oder auch flüssig erhältlich. Besonders bei intensiver sportlicher Betätigung oder anstrengender körperlicher Arbeit ist die zusätzliche Einnahme von Vitaminen sehr beliebt. Ein erhöhter Vitaminbedarf ist zudem bei unzureichender Bewegung, strengen Diäten und Risikogruppen wie zum Beispiel Schwangeren, Senioren oder Kleinkindern zu beobachten.
Vitamintabletten können in Apotheken, Drogerien und Supermärkten gekauft werden. Um den individuell notwendigen Tagesbedarf optimal zu sichern, sind Tabletten für einzelne Vitamine oder auch Kombinationspräparate erhältlich:

• A
• B1
• B2
• B3
• B5
• B6
• B12
• C
• D
• E
• K

Vor der Einnahme von Vitamintabletten fachkundigen Rat einholen

Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Vitamintabletten ein. Die Kosten dafür werden auf insgesamt weit über eine Milliarde Euro geschätzt. Die Wirkung von Vitamintabletten als Nahrungsergänzung ist fachlich jedoch nicht unumstritten. Dabei wird zum einen die Wirksamkeit infrage gestellt, da sich isolierte und synthetische Vitamine nicht so effizient mit anderen Stoffen verbinden können wie ihr natürliches Gegenstück. Zum anderen stellt sich die Frage nach einer möglichen Überdosierung und deren Folgen. Ein informierendes Gespräch mit einem Arzt oder Apotheker zur Feststellung des persönlichen Bedarfs, verbunden mit einem Hinweis auf mögliche Gefahren ist daher empfehlenswert.


Gefahren einer Überdosierung

Vor allem bei fettlöslichen Vitaminen besteht das Risiko einer gesundheitsgefährdenden Überdosierung. Dies ergibt sich durch die Speicherfähigkeit dieser Vitamingruppe. Die regelmäßige Einnahme von Präparaten der Vitamine A, D, E und K sollte dabei besonders sorgfältig und bedarfsgerecht dosiert werden. Dagegen scheidet der Körper einen Überschuss von wasserlöslichen Vitaminen im Regelfall ohne gesundheitliche Folgen auf natürlichem Weg wieder aus.

Besondere Vorsicht gilt bei der Einnahme fettlöslicher Vitamine

Wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass bei Rauchern eine erhöhte Einnahme von Betacarotin, einer Vorstufe des Vitamin A, das Lungenkrebsrisiko erhöhen kann. Eine Überdosierung von Vitamin D kann zu Nieren- und Knochenbeschwerden führen, ein Zuviel an Vitamin E zieht vereinzelt Bluthochdruck nach sich. Ein übermäßiger Gehalt an Vitamin K ist für den erwachsenen Körper hingegen in aller Regel unschädlich.

Übermaß an wasserlöslichen Vitaminen ist ebenfalls problematisch

Vereinzelt können jedoch auch wasserlösliche Vitamine gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Im Gegensatz zu früheren Einschätzungen steht die Überdosierung von Vitamin C im Verdacht, Stoffwechselprobleme zu erzeugen. Zu hoch dosiertes Vitamin B kann allergische Reaktionen sowie Nervosität und depressive Verstimmungen bewirken.

Kauf und Lagerung

Vitamintabletten können in bestimmten Fällen durchaus eine sinnvolle Nahrungsergänzung sein. Ob ihre regelmäßige Einnahme jedoch generell sinnvoll und ungefährlich ist, sollte vorher sachkundig abgeklärt werden. Der Kauf im Fachhandel ist empfehlenswert. Die Aufbewahrung sollte wie bei Medikamenten trocken, kühl und lichtgeschützt erfolgen. Nach Ablauf des auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatums dürfen auch Vitaminpräparate nicht mehr eingenommen werden.