Was bewirkt Vitamin-Nasenspray?

Vitamin-Nasenspray wirkt, und zwar nicht nur als Mittel gegen eine verstopfte Nase, sondern auch für die allgemeine Aufnahme essentieller Vitamine und sogar als Entwöhnungsmittel für Personen, die klassisches Nasenspray zu lange verwendet haben. Diese Menschen werden manchmal davon abhängig. Doch wie funktioniert ein Vitamin-Nasenspray?

Wirkungsweise von Vitamin-Nasenspray

Was zunächst merkwürdig klingt, hat sich längst bewährt: die Produktkombination von Nasenspray und Vitaminen. Genutzt wird die gute Aufnahmefähigkeit der Nasenschleimhaut für Vitamine, die ansonsten über die Nahrung oder via Tablette in den Körper gelangen. In diesem Fall müssen sie die Magen-Darm-Schleimhaut passieren, um im Körper ihre Wirkung zu entfalten. Das gelingt über die Nase manchmal besser. Der Körper braucht die Vitamine für

  • die Zellneubildung,
  • die Blutbildung und
  • die Abwehr von Erkrankungen.


Die Wirkung der Vitamine setzt bei Erkältungen direkt an der Nasenschleimhaut an. Das wichtigste dieser Vitamine ist Vitamin E, es stärkt in der Nasenschleimhaut die Abwehr gegen Viren und Bakterien. Einige B-Vitamine heilen entzündete Nasenschleimhautpartien. Doch darüber hinaus kommen auch Zusatzwirkungen ins Spiel. Denn auch Vitamin B12 lässt sich ausgezeichnet über die Nase aufnehmen, es setzt Cobalamine frei, die wiederum für ein gesundes Blutbild und ein funktionierendes Nervensystem ausschlaggebend sind. Gerade das Vitamin B12 ist in unserer Nahrung etwas zu wenig enthalten, darüber hinaus resorbiert es der Darm nicht vollkommen. Experten vermuten daher, dass ein Vitamin-Nasenspray hierbei Abhilfe schaffen könnte.

Vitamin-Nasenspray gegen Entzugserscheinungen

Die meisten Vitamin-Nasensprays enthalten tatsächlich fast nur Vitamine in einer Meersalzlösung. Das macht sie zu geeigneten Helfern bei einem Nasensprayentzug. Von der Sucht nach Nasenspray sind vermutlich bis zu 120 000 Deutsche betroffen. Sie schnüffeln so, wie Raucher zur Zigarette greifen. Da Nasenspray mit der üblichen Chemie auf Dauer die Nasenschleimhäute stark schädigt, sollten diese Personen ihre Sucht überwinden. Verantwortlich für die Abhändigkeit sind die Sympathomimetika Xylometazolin und Oxymetazolin.


Ärzte und Apotheker warnen allerdings vor dem kalten Entzug: Eine Nase, die sich an die genannten Mittel gewöhnt hat, schwillt beim plötzlichen Absetzen stark an, was schlimmstenfalls Erstickungsängste auslöst. Chemisch basiertes Nasenspray soll auch deshalb nicht dauernd angewendet werden, weil es eine Gefäßverengung verursacht, um die Nasenschwellung zu überwinden, was auf Dauer eine trockene Nase verursacht. Hier kommen die Vitamin-Nasensprays gleich aus zwei Gründen zum Einsatz: Sie wirken viel natürlicher und helfen Betroffenen, die Sucht nach Nasenspray zu überwinden. Als ideal hat sich die Kombination mit Meerwasser erwiesen.

Gute Produkte unter den Vitamin-Nasensprays enthalten neben den Vitaminen eine leicht hypertone Meersalzlösung, Dexpanthenol, Hypromellose und ätherische Öle. Sie reinigen, pflegen, lassen die Schwellung zurückgehen, schützen vor einer Neuerkrankung und befeuchten die Nasenschleimhaut. Eine Entwöhnung von chemisch basiertem Nasenspray mithilfe von Vitamin-Nasenspray kann bis zu zwei Wochen dauern, doch die PatientInnen haben die Chance, irreversible Schäden zu vermeiden.