Mayo-Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 51. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Die Mayo Diät wurde bereits in den 50er Jahren entwickelt und wird auch als Eierdiät bezeichnet, da man sich vowiegend von Eiern ernährt. In den USA erlangte sie Ende der 90er Jahre ein Revival und wurde hier an der Mayo Universität neu erforscht – daher stammt auch der Name Mayo Diät. Im Jahr 2005 wurde sogar ein Buch veröffentlicht, welches die Diät genau erklärt. Hierbei handelt es sich allerdings kaum mehr um eine Diät im eigentlichen Sinn, sondern vielmehr um ein Gesundheitsprogramm, welches Stress vermeidet und viel frisches Obst und Gemüse auf dem Plan hat. Ernähren soll man sich nach der sogenannten Gesundheitspyramide, wobei stark sättigende Lebensmittel ganz oben auf dieser Liste stehen. Gemüse, Obst und Vollkornprodukte bilden also den unteren Rand der Pyramide, während Alkohol, Süßigkeiten und Zucker an der Spitze stehen. Diese Lebensmittel sind nur in Maßen zu genießen. Von der unten beschriebenen Mayo-, der Eierdiät, distanziert sich die Mayo-Universität jedoch weitgehend.



Diese Diät ist im Grunde eine Form der Eiweißdiät. Der schnelle Abnehmerfolg entsteht dadurch, dass der Körper sehr viel Energie verbraucht, um das Eiweiß in Energie zu verwandeln. Während das Fett aus dem Körper entfernt wird, sollen die Muskeln während dieser Diät erhalten bleiben.

Wie funktioniert die Mayo-Diät?

Die Mayodiät wird über einen Zeitraum von zwei Wochen durchgeführt. Während dieser Zeit ist strenge Disziplin gefordert, denn unzählige Lebensmittel sind verboten. Sowohl Fett und Zucker als auch stärkehaltige Gemüse, Kartoffeln, Reis und beinahe alle Obstsorten sind während der Mayodiät nicht erlaubt. Die einzige Ausnahme stellen Grapefruit dar; diese darf man während der 14 Tage getrost zu sich nehmen. Dieses Obst nämlich hilft ebenso wie die Eier gut bei der Fettverbrennung. Auch Milchprodukte und Hülsenfrüchte sind nicht erlaubt. Am Tag darf man übrigens nicht mehr als 1.000 Kalorien zu sich nehmen.


Grundnahrungsmittel während dieser Diät sind die Eier. Durchschnittlich sechs Eier nimmt man am Tag während einer Mayodiät zu sich, wobei die Zubereitung ganz nach Geschmack erfolgen kann. Sowohl gekochte Eier als auch Rühr- oder Spiegelei sind erlaubt. Warum aber helfen Eier beim Abnehmen? Diese sind einerseits sehr eiweißreich, andererseits aber kalorienarm, füllen aber dennoch schnell den Magen und machen satt. Neben Eiern und Grapefruit darf man während dieser Diät übrigens auch mageres Fleisch, Zwieback, Gurken, Tomaten und Sellerie sowie ungesüßten Tee oder Kaffee zu sich nehmen.

Wie lange dauert die Mayo-Diät?

Die Mayodiät ist für einen Zeitraum von zwei Wochen ausgelegt – länger sollte man diese Diät auch keinesfalls durchführen, da es sonst zu schweren gesundheitlichen Problemen kommen kann. Da dem Körper nicht genügend Kalorien zugeführt werden, sind immense Schädigungen des Stoffwechsels möglich. Sowohl Eiweiß als auch Calcium, Kalium und Vitaminen werden dem Körper nicht in ausreichender Menge zugeführt.
Weiterhin sind Schäden an der Niere bei einer längeren Ausführung der Diät zu erwarten.

Wieviel nimmt man ab?

Hält man sich genau an die Regeln der Mayodiät, kann man innerhalb der zwei Wochen zwischen fünf und sieben Kilogramm an Gewicht verlieren.

Vorteile und Nachteile dieser Diät

Vorteilhaft ist sicher, dass die Mayodiät recht einfach in der Ausführung ist; spezielle Kochkünste benötigt man für diese Diät nicht.
Langfristig gesehen hat diese Form der Diät aber etliche Nachteile und kann für die Gesundheit sogar gefährlich werden. Immerhin enthalten Eier sehr viel Cholesterin, was zu einer Schädigung des Herz- und Kreislaufsystems führen kann. Auch Gicht und Nierenschädigungen können entstehen, wenn man diese Diät zu lange durchführt.

Mayo-Diätplan kompakt

  • – maximale Kalorienaufnahme: 1.000 Kalorien am Tag
  • – Hauptnahrungsmittel ist das Ei, daneben sind nur wenige andere Lebensmittel wie mageres Fleisch, einige Gemüsearten, Zwieback sowie ungesüßter Kaffee und Tee erlaubt
  • – zu einseitige Diät, die gesundheitliche Folgen haben kann
  • – hoher Gewichtsverlust am Anfang der Diät

Wie schwer ist diese Diät durchzuhalten?

14 Tage lang durchgängig fast ausschließlich Eier zu sich zu nehmen, ist sicher nur etwas für wahre Eierliebhaber. Allen anderen werden die Hühnerprodukte spätestens nach ein paar Tagen sprichwörtlich „zum Halse raushängen“.

Welche Beschwerden können u.a. auftauchen?

Müdigkeitserscheinungen und Konzentrationsstörungen sind während der Mayodiät deshalb keine Seltenheit, weil der Körper seine Energiereserven aus den Muskeln und den Fettzellen holt.

Welche Kosten kann man erwarten?

Hohe Kosten verursacht diese Form der Diät nicht. Bedenkt man, dass ein 10er Pack Eier nur circa zwei Euro kostet, ist diese im Gegenteil eine der preiswertesten Diäten überhaupt.