KFZ-Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 11. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Die KFZ – Diät ist eine Kombi-Ernährung, die mit Trennkost arbeitet, ist also eine Low-Fat-Diät wie auch eine Low-Carb-Diät, die je nach Tageszeit die Mahlzeiten bestimmen. Somit wird von beiden Diät-Formen profitiert.
Bei der Diät wird sich sowohl kohlenhydratreich als auch eiweißreich ernährt, wichtig bleibt nur, dass es nicht gleichzeitig geschieht. Die Diät wurde von Wissenschaftlern der „Ludwig Maximilian“ – Universität in München konzipiert.
K bedeutet Kohlenhydrate, F steht für Fett und das Z für die Zwischenmahlzeit, die ein wichtiger Teil dieser Diät ist. Die KFZ – Diät teilt den Tag in verschiedene Phasen ein, wobei zu jeder Tageszeit ganz bestimmte Nahrungsmittel erlaubt sind.


Wie funktioniert die KFZ – Diät?

Der Tagesplan der KFZ – Diät wird in die Zeit von morgens bis mittags und von mittags bis in den Abend eingeteilt. Zwischen den Hauptmahlzeiten sollten etwa vier bis sechs Stunden liegen.


Wie bei jeder Trennkost werden auch die Lebensmittel in drei Kategorien geteilt. Dabei gibt es die Kategorie der Kohlenhydrate, die der Eiweiße und Fette und die neutrale Kategorie.
In die erste Gruppe fallen z. B. alle Nahrungsmittel wie Brot und Vollkorn, stärkehaltiges Gemüse, Obst, Reis, Nudeln und andere kohlenhydratreiche Lebensmittel.
In der zweiten Gruppe befinden sich alle proteinreichen Nahrungsmittel, so Fleisch, Fisch, Käse, Eier und ähnliche Produkte.
In der neutralen Gruppe stehen die Lebensmittel, die kaum Eiweiß oder Kohlenhydrate enthalten, darunter Gemüse, Nüsse, entrahmte Milch, Butter, Quark und verschiedene Öle. Sowohl die erste als auch die zweite Gruppe wird bei der KFZ – Diät jeweils mit der dritten kombiniert.


Am Morgen besteht die Mahlzeit hauptsächlich aus kohlenhydratreicher Kost und sehr wenig oder gar keinem Fett. Auch keine proteinreiche Kost ist zu dieser Zeit erlaubt, da der Körper Energie für den Tag benötigt und Kohlenhydrate besser verarbeitet, direkt in Energie umwandelt. Diese Mahlzeit kann vor allen Dingen dazu genutzt werden, um sich ordentlich satt zu essen.
Zu den erlaubten Nahrungsmitteln gehören Müsli, Vollkornbrot, Nudeln, Reis, viel Obst und Gemüse.

Nach ca. sechs Stunden Pause folgt die nächste größere Hauptmahlzeit, die vor allen Dingen aus proteinreicher Nahrung besteht. So weist der Speiseplan gegen Abend weniger Kohlenhydrate auf, dagegen viel Eiweiß und Fett. Dazu gehören Fleisch oder Fisch, Käse und Eier, kombiniert mit Salat oder gekochtem oder gedünstetem Gemüse.

Während dieser beiden Mahlzeit-Phasen dürfen Zwischenmahlzeiten eingelegt werden, die das Hungergefühl stoppen sollen und den Körper weiter mit genügend Energie versorgen. Diese müssen sich gleichfalls nach der Zeit richten, d. h. sie sollen mehr Kohlenhydrate enthalten, wenn es früh, Fett und Proteine, wenn es spät ist.

Die wissenschaftliche Grundlage der KFZ – Diät geht davon aus, dass der Körper schlecht Fett und Kohlenhydrate gleichzeitig verarbeiten kann, dagegen getrennt der Fettspeicherung entgegenwirkt. Während der Aufnahme von Kohlenhydraten, wird kein neues Fett eingelagert, während der Aufnahme von Proteinen und Fett stehen keine Kohlenhydrate dem Körper zur Verfügung, daher wird auf die Fettzellen zurückgegriffen.
Grundsätzlich baut der Körper immer zuerst die Kohlenhydrate ab, speichert aber die Fette in den Fettzellen. Dem wird mit der KFZ – Diät vorgebeugt.

Im Klartext bedeutet das: Wenn morgens kohlenhydratreich gegessen wird, werden die Kohlenhydrate sofort in Energie umgewandelt, sobald abends proteinreiche Kost verzehrt wird, kann der Körper auch im Schlaf noch Fett abbauen.

Durch die Zwischenmahlzeiten wiederum bleibt der Magen-Darm-Trakt aktiv. Sie sorgen dafür, dass der Energieverbrauch nicht allzu hoch ist, wodurch wiederum kein Hungergefühl aufkommt.

Sportliche Betätigung

Sport ist bei jeder Diät ratsam, alleine weil sich der Körper dann fit und gesund fühlt. Es reicht vollkommen aus, sich dabei regelmäßig ein bisschen zu bewegen. Ein Spaziergang oder etwas Gymnastik kurbeln den Stoffwechsel an und lassen den Körper schneller arbeiten.

Wie lange dauert die KFZ – Diät?

Die KFZ – Diät sollte mindestens zehn Wochen durchgeführt werden, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erlangen. Sie gehört aber, durch Trennkost und ausgewogener Ernährung, zu den Diäten, die auch über einen langen Zeitraum angewendet werden können und dem Körper alle Nähr- und Vitalstoffe geben, die er benötigt.

Wieviel Gewicht kann durch die KFZ – Diät abgebaut werden?

Mit der KFZ – Diät können innerhalb von zehn Wochen bis zu zehn Kilos abgenommen werden. Wird die Diät länger angewendet, wird auch regelmäßig weiter Gewicht abgebaut und keinerlei Gewicht mehr zugelegt.

Vor- und Nachteile der KFZ-Diät

Vorteile der KFZ – Diät:

Die KFZ – Diät kann je nach Lust und Notwendigkeit beliebig lang weitergemacht werden, da während der Diät der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Durch bewusste Ernährung kann die gesamte Ernährungsgewohnheit umgestellt und daher auf eine ausgewogene und gesunde Weise ausgerichtet werden. Eine gesunde Ernährung fördert auch eine gesunde Lebensweise.

Die Zwischenmahlzeiten sorgen dafür, dass kein Heißhunger aufkommt und dass der Körper leistungsfähig bleibt. Auch ist es für den Körper gesünder, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt einzunehmen, als drei große.

Auch füllt das lästige Kalorienzählen weg, da von den jeweils morgens und abends eingeteilten und erlaubten Nahrungsmitteln so viel gegessen werden darf, wie man möchte.
Durch das Sattwerden und die ausgewogene Ernährung fällt das Hungergefühl gleichfalls weg.

Das langsame Abnehmen während der Diät ist gesundheitlich besser für den Körper geeignet, als die Radikaldiäten, die den Körper und auch seine Organe mehr belasten.

Die KFZ – Diät ist wissenschaftlich lange erprobt und hat sich bewährt.

Nachteile der KFZ – Diät:

Die Nachteile der KFZ – Diät liegen in der langen Zeit, die notwendig ist, um überhaupt die ersten Pfunde zu verlieren. Man nimmt also sehr langsam, aber dafür stetig ab, wird allerdings den Gewichtsverlust erst nach einer Weile tatsächlich bemerken und spüren. Das erschwert das Weitermachen und erfordert Vertrauen und auch Selbstdisziplin.

Diätplan kompakt

Einteilung in drei Phasen des Tages:
Morgenmahlzeit – mehrere Zwischenmahlzeiten – Abendmahlzeit

  • morgens kohlenhydratreiche Kost (z. B. Müsli, Vollkorn, Obst), kein Fett oder Eiweiß
  • Zwischenmahlzeit je nach Tageszeit kohlenhydrathaltig oder eiweißreich
  • abends protein- und fettreiche Nahrung (Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier), keine Kohlenhydrate
  • alle Mahlzeiten können mit der neutralen Gruppe kombiniert werden, z. B. mit Salat und Gemüse, Ölen oder Nusssorten

Wie schwer ist diese Diät durchzuhalten?

Die KFZ – Diät gehört zu denen Diäten, die leicht durchzuhalten sind, hält man sich an das Programm. Dennoch ist der Erfolg erst nach einer Weile sichtbar, was den einen oder anderen entmutigen kann. Da die Ernährung aber satt macht und der Erfolg sich zeigen wird, sollte das Durchhalten kein Problem darstellen. Im Grunde werden bei dieser Diät die Ernährungsgewohnheiten sinnvoll umgestellt, so dass dann während und nach der Diät das Gewicht auch dauerhaft gehalten werden kann.

Welche Beschwerden können u.a. auftauchen?

Bei der KFZ – Diät treten keine Nebenerscheinungen oder Beschwerden auf, da sie gut auf den gesamten Organismus abgestimmt und durch eine ausgewogene Ernährung keine Belastung für den Körper ist, dieser mit allen Nähr-, Ballaststoffen und Vitaminen versorgt wird.

Welche Kosten sind zu erwarten?

Die Kosten dieser Diät sind ausgewogen. Die Mischung aus Kohlenhydraten und Proteine, kombiniert mit neutralen Lebensmitteln wie z. B. Gemüse verändern nicht die gewohnten Einkäufe für eine ausgewogene Ernährung. Die Kosten sind demnach ähnlich derer, die auch ansonsten für Nahrungsmittel ausgegeben werden.