Kartoffel Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 22. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Mit der Kartoffel-Diät ganz einfach abnehmen

Eigentlich wurde die Kartoffel-Diät von Ärzten entwickelt, um übergewichtigen Herzpatienten dabei zu helfen, vor einer Operation auf schnelle Art ihr Gewicht zu reduzieren. Doch sie ist auch für jede andere Person, die abnehmen möchte, perfekt geeignet. Die Kartoffelkur gehört derzeit zu den bekanntesten und beliebtesten Diäten, weil sie so einfach umzusetzen ist und außerdem auch noch den Geldbeutel schont. Schon nach kurzer Zeit stellt sich ein Erfolgserlebnis ein: Schnell verlieren Sie einige Kilos, ohne ständig Kalorien zählen zu müssen. Hauptbestandteil sind die leckeren Erdäpfel, die Sie mit wenig Aufwand in eine abwechslungsreiche, gesunde Mahlzeit verwandeln können. Abnehmen ohne zu hungern – wer möchte das nicht? Mit der Kartoffel-Diät ist das möglich.


Wie funktioniert die Diät?

Eine sogenannte Reduktiondiät besteht nur aus einem Hauptbestandteil, hier ist es die Kartoffel. Obwohl 100 Gramm Kartoffeln nur 60 Kalorien enthalten, sind sie nichtsdestotrotz sehr sättigend. Mit täglich 600 bis 1000 Gramm Kartoffeln wird die Entwässerung gefördert, was wiederum zu einem schnellen Gewichtsverlust führt. Diese kalorienarme, kohlenhydratreiche Kost ist reich an Vitamin C, B1 und B2. Außerdem verfügt die Kartoffel über essenzielle Aminosäuren (Lysin), hochwertiges Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Phosphor, Eisen, Kalium und 78% Wasser. So wird für ein Säure-Basen Gleichgewicht Ihres Körpers gesorgt.

Wie lange dauert diese Diät?

Schon nach kurzer Zeit purzeln die Pfunde, so dass Sie in ein bis zwei Wochen problemlos abnehmen können. Nach Absprache mit dem Arzt ist diese Diät auch über einen längeren Zeitraum möglich. Dann sollten Sie die Kur aber um einige frische Zutaten wie Obst, Gemüse, Salat, mageres Fleisch und fettarmen Fisch ergänzen, also auf eine kalorienreduzierte Mischkost umsteigen.

Wie viel nimmt man ab?

In einem Zeitraum von 14 Tagen ist ein Gewichtsverlust von einem Pfund pro Tag möglich, ohne dass gesundheitliche Schäden entstehen.


Vor- und Nachteile dieser Diät

Der Vorteil der Kartoffel-Diät ist: Sie haben ein schnelles Erfolgerlebnis und können sie einfach und überall umsetzen. Auch auf einen Restaurantbesuch brauchen Sie während dieser Kur nicht zu verzichten und können sich trotz Diät satt essen. Schon eine einzige Kartoffelmahlzeit deckt zu fast 60% den Tagesbedarf an lebenswichtigen Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien. Das pflanzliche Eiweiß ist zu 100% verwertbar, was wiederum wichtig für den Muskel- und Zellaufbau ist.

Doch die Kartoffel-Diät hat auch Nachteile, denn die Ernährung ist auf Dauer etwas zu einseitig. Aus diesem Grund können nach einiger Zeit Mangelerscheinungen auftreten. Weil die Gewichtsreduzierung zudem überwiegend durch Wasserverlust entsteht, kann es nach Beendigung der Diät schnell zu einem sogenannten Jojo-Effekt kommen. Außerdem ist der Anteil der fettlöslichen Vitamine gering, wodurch lebenswichtige Fettsäuren fehlen.

Diätplan kompakt

Sie benötigen:

  • 600 bis 1000 Gramm Kartoffeln pro Tag
  • frische Kräuter nach Bedarf
  • wenig Salz
  • 20 Gramm Fett (höchstens)
  • 2 Liter Wasser (mindestens)

Wenn möglich, treiben Sie zusätzlich noch etwas Sport. Das unterstützt Ihr Programm und beschleunigt das Abnehmen. Falls Sie länger als zwei Wochen Diät halten wollen, sprechen Sie dies erst mit Ihrem Arzt ab und bereichern Sie Ihre Mahlzeiten zusätzlich mit frischem Obst, Gemüse, Salat und eventuell mit etwas magerem Fleisch oder Fisch, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Auf diese Art können Sie die Diät beliebig verlängern, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben.

Wie schwer ist die Diät durchzuhalten?

Die reichhaltige Auswahl an vielen leckeren Kartoffelrezepten macht es Ihnen einfach diese Diät durchzuhalten, auch weil es sich bei der gesunden Knolle um ein sehr sättigendes Grundnahrungsmittel handelt. Sie sollten versuchen, Ihren Speiseplan möglichst abwechslungsreich zu gestalten, dann haben sie bald Ihr Traumgewicht. Mit etwas Fantasie können Sie die Rezepte immer wieder abwandeln, so dass die Kartoffeln jedesmal anders schmecken. Sie können sie zum Beispiel kochen, braten, dünsten oder im Backofen zubereiten. Ausgezeichnet schmecken sie außerdem auch als Salat, Suppe oder Auflauf, ergänzt mit verschiedenen frischen Kräutern und wenig Salz.

Welche Beschwerden können auftreten?

Bei der Kartoffel-Diät ist ein wenig Vorsicht geboten, da auch Beschwerden auftreten können. Denn durch die einseitige Ernährung sind zum einen Mangelerscheinungen möglich. Zum anderen kann es wegen des hohen Wasserentzugs zu einer Dehydrierung kommen. Um den Defiziten vorzubeugen, sollten Sie ohne ärztlichen Rat die Diät nicht über längere Zeit durchführen und lieber früher auf eine kalorienreduzierte Mischkost umsteigen. Um eine Dehydrierung zu verhindern, sollten Sie immer genügend Flüssigkeit zu sich nehmen (mindestens zwei Liter täglich).

Welche Kosten kann man erwarten?

Mit einem großen Kostenaufwand müssen Sie nicht rechnen, da die Kartoffel ein relativ preiswertes Nahrungsmittel ist. Es fallen also keine hohen Unkosten an. Im Gegenteil: Wenn Sie sich hauptsächlich von Kartoffeln ernähren, sparen Sie im Endeffekt noch Geld. Vielleicht für ein schickes Kleid in Ihrer neuen Kleidergröße?