Apfelessig-Diät

Diese Diät belegt einen geteilten 28. Platz beim großen Bauch.de Diätvergleich

Schlank Sein wird mit Schönheit und Attraktivität gleichgesetzt, und es signalisiert Gesundheit, Jugend und Fitness. Und das möchte fast jeder. Aber etliche Menschen haben keine ideale Figur, sie haben mehr oder weniger deutliches Übergewicht. Diäten gibt es fast so viele, wie es Menschen gibt, die gern ein paar Kilo weniger wiegen möchten oder die aus gesundheitlichen Gründen abnehmen müssen. Da kann man wirklich sagen: „Wer die Wahl hat, hat die Qual.“

Auf Apfelessig haben schon unsere Großmütter geschworen und ihn für gesund und wohltuend angesehen. Er entsteht, wenn Apfelmost mit Hefe zu Wein vergoren wird. Apfelessig enthält wertvolle Mineralstoffe, wie Magnesium, Kalium und Kalzium und die Vitamine A, B, C und D. Außerdem wird vom Apfelessig gesagt, er fördere die Verdauung, rege die Fettverbrennung und den Stoffwechsel an, entschlacke und entgifte den Körper und wirke Appetit mindernd. Außerdem sei Apfelessig gut für Menschen, die zu wenig Magensäure produzieren. Deshalb wird er auch zu Diätzwecken eingesetzt. Die Apfelessigdiät wurde besonders von dem bekannten Heilpraktiker Joachim Angerstein empfohlen.


Die Apfelesssigdiät

Die Apfelessigdiät besteht aus mehreren Komponenten: Aus kalorienreduzierter, fettarmer Mischkost, Gymnastik- oder Fitnessübungen und einem Apfelessigdrink, der vor den Mahlzeiten getrunken wird. Dazu kann man, wenn man so viel Säure verträgt, auch die Salate und die Rohkost mit Apfelessig anmachen oder wo es sonst passt, mit Apfelessig kochen.

Wie funktioniert die Apfelessigdiät?

Der Name Apfelessigdiät ist ein wenig irreführend, denn die eigentliche Diät besteht aus kalorienreduzierter, fettarmer Mischkost, wie zum Beispiel der Brigitte Diät und jeder anderen ausgewogenen Mischkostdiät mit 1100 bis zu 1400 Kalorien pro Tag, ergänzt durch Apfelessigdrinks, die durch ihre verdauungsfördernde und stoffwechselanregende Wirkung den Diäterfolg unterstützen sollen. Auch das simple FdH ((Fr) iss die Hälfte) würde wahrscheinlich unkompliziert und einfach zu einer Abnahme führen. Der Apfelessig an sich führt nicht zur Gewichtsabnahme, soll diese aber fördern und unterstützen.


Mischkostdiäten sind zum Beispiel:

  • Die Apfelessigdiät
  • die Weight-Watchers-Diät
  • die Brigitte Diät
  • Fit-for-Fun-Diät

Nähere Beschreibungen und Rezepte sind unter diesen Stichworten im Internet zu finden: Gesunde Mischkost, Mischkostdiät, Ernährungsempfehlungen. Im Prinzip kann sich die diätwillige Person also einen Diätplan nach ihrem Geschmack aussuchen oder selbst zusammenstellen. Auch unter dem Stichwort Apfelessigdiät sind solche Diätpläne zu finden.
Die Kalorienmenge liegt zwischen 1100 und 1400 pro Tag.

Der Apfelessigdrink besteht aus Wasser mit einem Schuss Apfelessig und eventuell etwas Honig, heiß oder kalt, je nach Gusto. Ein anderes Rezept sieht Molke als Basis für den Drink vor.

Die begleitenden sportlichen Übungen oder die leichte Gymnastik tragen ebenfalls zum Erfolg der Diät bei. Gymnastikübungen finden sich ebenfalls im Internet. Wirksam und nützlich ist aber auch ein täglicher Spaziergang, eine halbe Stunde Fahrrad fahren oder das Auto regelmäßiger stehen zu lassen und die Treppen hochzulaufen, anstatt mit dem Aufzug zu fahren. Was sich jemand aussucht, muss nicht anstrengend und kompliziert sein oder stundenlang dauern. Wichtig ist die Regelmäßigkeit, am Besten die tägliche Durchführung.

Wie lange dauert die Apfelessig-Diät?

Wie lange die Diät dauert, hängt vom Diätziel ab. Wer nur ein-zwei Kilo abnehmen möchte, kann dies in zwei Wochen sicher geschafft haben. Wer zum Beispiel zwanzig Kilo verlieren will, der sollte sich dafür mehrere Monate zeit nehmen. Eine kalorienreduzierte, fettarme Mischkostdiät mit 1000-1400 Kalorien kann im Grunde solange durchgeführt werden, bis das Diätziel erreicht ist. Je weniger Kalorien der Diät haltende zu sich nimmt und je konsequenter die begleitenden sportlichen Aktivitäten durchgehalten werden, desto mehr Gewichtsabnahme ist möglich. Sinnvoll ist jedoch eher eine gemäßigte Diät mit 1-2 Kilo Gewichtsverlust pro Woche anzustreben und gleichzeitig etwas über wirklich gesunde Mischkost-Ernährung zu lernen, damit eine Ernährungsumstellung stattfindet und auch ausreichend eingeübt wird. Dies würde den gefürchteten Jo-Jo-Effekt, der alles Bemühen wieder zunichtemacht, verhindern. Die Apfelessigdiät ist keine Crashkur. Der Erfolg stellt sich hier im gleichen Rahmen wie bei anderen Mischkostdiäten ein, eher langsam, aber stetig und verlässlich.

Wie viel nimmt man ab?

Anfangs gehen zwei bis drei Kilo relativ schnell weg, dann pendelt sich die Gewichtsabnahme auf ein bis zwei Kilo pro Woche ein. Der größere Anfangserfolg beruht eher auf einem Verlust an überschüssigem Wasser als auf den Abbau von Körperfett. Wer nur wenige Kilo abnehmen möchte, sollte dies bei seiner Zielvorgabe einberechnen.

Ist die Diät schwer durchzuhalten?

An sich nicht. Die Apfelessigdiät ist vergleichsweise leicht durchzuhalten, denn es muss auf nichts Wesentliches verzichtet werden und die Kalorienmenge und deren Verteilung kann so gewählt werden, dass keine Hungergefühle aufkommen. Der Apfelessigdrink vor jeder Mahlzeit soll Appetit mindernd wirken und sicherlich fühlt der kalorienfreie Drink auch den Magen schon etwas.

Vorteile und Nachteile der Apfelessigdiät

Die Vorteile der Apfelessigdiät sollen in der Entschlackung, der Anregung des Stoffwechsels und der Förderung der Verdauung, sowie der Appetit mindernden Wirkung des Apfelessigs liegen. Außerdem bekommt der Körper ein Extra an Vitaminen und Mineralstoffen. Dies ist auf jeden Fall gesund. Außerdem kann durch den Apfelessig ein möglicher Mangel an Magensäure ausgeglichen werden.

Welche Beschwerden können u.a. auftreten?

Aber es können auch Beschwerden auftauchen. Nicht alle Menschen vertragen so viel Säure und nicht jeder mag den Essiggeschmack in oder vor dem Essen. Apfelessig schadet im Normalfall nicht, kann aber bei empfindlichen Menschen Übelkeit hervorrufen.

Wenn das der Fall ist, dann gibt es verschiedene Lösungen:
Der Apfelessigdrink kann auch mit weniger Essig, zum Beispiel nur einem Teelöffel auf 0,3 Liter Wasser, gemischt werden oder als Zugabe nur den Salaten und der Rohkost zugefügt werden. Der Apfelessig wird wegen seiner wohltuenden Wirkungen von vielen Menschen geschätzt. Die Gewichtsabnahme beruht allerdings nicht auf dem Essig, sondern auf der kalorienreduzierten, fettarmen Kost kombiniert mit Sport und Bewegung. Deshalb ist es durchaus statthaft zu probieren, wie viel Saures wohl tut und wie viel zu viel ist. Eine weitere Lösung wäre natürlich auch, auf den Essig zu verzichten und mit der gewählten Mischkostdiät ohne Essig weiter zu machen.

Diätplan kompakt

Grundlagen der Apfelessigdiät sind der Apfelessigdrink und eine kalorienreduzierte, fettarme Mischkostdiät sowie leichte Sport- oder Fitnessübungen. Das ist sehr unkompliziert und kann auch ohne Probleme an den Arbeitstag angepasst werden.

Der Apfelessigdrink besteht aus Wasser oder Molke mit 1-2 Teelöffeln Apfelessig. Ein wenig Honig zum Süßen kann zugefügt werden.
Eine Variante ist auch ein „Fettstopperdrink“ mit Apfelessig, der aus ½ Molke, ½ ungesüßtem Apfelsaft, 1-2 Teelöffeln Apfelessig, ½ Teelöffel Honig und einer Prise Zimt besteht. Dieser Drink schlägt mit 50 Kalorien zu Buche und wird erhitzt und dann auch heiß getrunken.

Der zugehörige Zeitplan sieht dann in etwa so aus:
Frühstück – Fettstopperdrink – Mittagessen – Fettstopperdrink – Abendessen – Sport – eventuell.ein Nachttrunk mit Eiweißsnack

Eine weitere Möglichkeit wäre auch:
Apfelessigdrink/Frühstück – Drink/Mittagessen – Drink/Abendbrot – Sport – Nachtdrink und Eiweißsnack.

Mittags- und Abendbrot können auch vertauscht werden. Dies ist oft leichter für diejenigen, die ganze Tage berufstätig sind. Manche Diäten bieten extra für Berufstätige mindestens eine Mahlzeit pro Tag, die entweder am Vorabend vorbereitet oder am Arbeitsplatz schnell und unkompliziert zubereitet werden kann.

Die Kalorienverteilung wäre in etwa:
Frühstück 350 Kalorien, Mittagessen 450 – 500 Kalorien, Abendbrot 350 – 400 Kalorien. Der Fettstopperdrink schlägt mit 50 Kalorien zu Buche, der Eiweißsnack zur Nacht mit 50 – 100 Kalorien.

Nicht zu vergessen sind die leichten gymnastischen Übungen, am besten immer zur gleichen Zeit.
Außerdem schwören viele Anhänger der Apfelessigdiät auf den Apfelessigdrink kombiniert mit einem Naturjoghurt oder einem Glas Milch zur Nacht, da dies den schnellen Fettabbau über Nacht durch Freisetzen des Wachstumshormons bewirken soll.

Welche Kosten kann man erwarten?

Die Apfelessigdiät verursacht erfreulich wenig Kosten, denn es werden außer Essig und eventuell Molke keine besonderen Zutaten benötigt. Mischkost bedeutet ja, das normal gegessen wird – allerdings kalorienreduziert und fettarm. Die Kosten dürften sich daher in etwa im gleichen Rahmen bewegen, wie die vorher gewohnte Ernährung. Um nichts Überflüssiges zu kaufen, sollte sich die Diät haltende Person aus dem fertigen oder selbst erstellten Wochenplan eine Einkaufsliste für die haltbaren Nahrungsmittel und Notizen für die täglichen Frischwaren erstellen und sich dann auch daran halten. Eine gesunde, kalorienreduzierte Mischkost bedeutet für viele Menschen auch die Anpassung an neue Ernährungsgewohnheiten und Einkaufslisten helfen nicht nur planvoll einzukaufen, sondern sich über die Gewichtsabnahme hinaus durch gesündere Ernährung Gutes zu tun anstatt in alte Gewohnheiten zurückzufallen.